Formel 1

Kimi Räikkönen: «Dann kannst du auch Letzter sein»

Von Andreas Reiners - 05.11.2019 09:51

Für Kimi Räikkönen lief es beim USA-GP besser als zuletzt, Punkte gab es trotzdem keine. Ob nun Elfter wie in Austin oder Letzter - für Räikkönen ist das kein Unterschied.

Kimi Räikkönen wollte den USA-GP gar nicht erst schönreden. Ja, der Finne war als Elfter zumindest mal wieder in der Nähe der Punkte. Aber für nah dran kann er sich auch nichts kaufen.

«Es war besser, wir waren wenigstens im Kampf. Aber als Elfter bekommst du gar nichts. Dann kannst du auch Letzter sein, das macht keinen Unterschied. Deshalb ist es am Ende enttäuschend», sagte er.

Es fehle überall und generell an Speed, merkte er an. Die Krux für Alfa Romeo «Dann müssen wir die Reifen härter rannehmen als die anderen, um mit ihnen mithalten zu können. Und dann gehen uns die Reifen ein wenig früher aus», so der Finne.

Deshalb steht der Rennstall mal wieder mit leeren Händen da, zum vierten Mal in Folge. Auf Platz acht liegend hat Alfa Romeo 35 Punkte auf dem Konto, Haas liegt mit acht Zählern Rückstand in Lauerstellung, ist aber ähnlich von der Rolle wie Alfa Romeo.


Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 18.02., 00:30, Eurosport
Motorsport
Di. 18.02., 00:55, Motorvision TV
Classic
Di. 18.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Di. 18.02., 04:20, Motorvision TV
Bike
Di. 18.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Di. 18.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Di. 18.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 18.02., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
59