Brasilien-GP im Fernsehen: Die beste Renntaktik

Von Mathias Brunner
Sebastian Vettel, Max Verstappen und Lewis Hamilton

Sebastian Vettel, Max Verstappen und Lewis Hamilton

​Max Verstappen (Red Bull Racing-Honda) geht von der Pole-Position in den zweitletzten WM-Lauf des Jahres. Wir sagen, was die Pole in Interlagos wert ist und wie die beste Renntaktik aussieht.

Zweite Pole-Position seiner Formel-1-Karriere für Max Verstappen im Abschlusstraining zum Grossen Preis von Brasilien – ist das wirklich die beste Ausgangslage zum achten GP-Sieg des Niederländers? Die Statistik antwortet hier mit einem klaren Jein.

Denn statistisch gesehen ist die Pole in Interlagos von unterschiedlicher Wichtigkeit: Seit dem Jahre 2000 wird auf der heutigen Pistenführung jener Strecke gefahren, die nach Carlos Pace benannt ist, einem 1977 bei einem Flugzeugabsturz verstorbenen GP-Piloten. In den 19 Rennen seit 2000 wurde der Brasilien-GP nur sieben Mal von der Pole-Position gewonnen. In der Turbohybrid-Ära seit 2014 jedoch hat sich dieser Anteil komplett geändert – vier von fünf Siegern sind von der Pole losgebraust.

Ebenfalls bemerkenswerte: In den vergangenen elf Jahren startete der spätere Sieger des Traditions-GP von Brasilien jedes Mal aus der ersten Reihe. Das spräche also für Verstappen und Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel, der an diesem Sonntag einen Schumacher-Rekord knacken kann – sollte Seb am kommenden Sonntag 12 Runden in Führung liegen, übernimmt er die Marke der meisten Führungsrunden in Interlagos. Michael Schumacher steht bei 236 Runden, Vettel bei 225.

Für den im Abschlusstraining drittplatzierten Lewis Hamilton und Mercedes spricht der Reifenverschleiss: Die Silberpfeile waren in den Dauerläufen vom Freitag schneller als die Rennwagen von Ferrari und Red Bull Racing-Honda. Nur: Am Sonntag wird es im Rennen markant wärmer sein als am Freitag, da kann sich ein Kräfteverhältnis ratz-fatz verschieben.

Was sagt Pirelli zur besten Rennstrategie?

Der schnellste Weg ins Ziel der kommenden 71 Runden im Autódromo José Carlos Pace: Start auf den weichen Pirelli (rot markiert), jenen Walzen also, die alle Fahrer auf den ersten zehn Rängen verwenden, dann in einem Fenster zwischen den Runden 26 und 29 Wechsel auf die harte Mischung (weiss markiert).

Auch die zweitschnellste Taktik ist ein Einstopper: Start auf weich, mit der Aufgabe für den Piloten, mehr aus den Mailänder Reifen zu holen und den einzigen Wechsel bis zu den Runden 34 bis 37 hinauszuzögern, dann mit den mittelharten Pirelli (gelber Streifen) ab ins Ziel.

Fast so schnell wie Taktik 2 ist ein Zweistopper: Start auf weich, Wechsel nach 18 bis 21 Runden auf nochmals weich, im Fenster zwischen den Runden 36 und 41 dann Wechsel auf mittelhart.

Die Runde in Brasilien ist kurz, das Timing der Stopps muss extrem gut sein, um seinen Fahrer nicht im Verkehr verhungern zu lassen.

Pirelli-Rennchef Mario Isola: «Wir haben am Samstag erlebt, dass die wärmere Bahn mehr Haftung geboten hat. Dieser Trend wird sich am Sonntag fortsetzen. Ich gehe davon aus, dass die Rennställe ihr Glück in verschiedenen Taktiken suchen werden. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass die ersten drei Fahrer und Teams auf Augenhöhe operieren. Der Grundstein zum Sieg wird möglicherweise im ersten Rennteil gelegt, wenn es darum geht, aus den weichen Reifen möglichst viel herauszuholen.»

Brasilien-GP im Fernsehen

Sonntag, 17. November
1.30: Sky Sport 1 – 3. Training Wiederholung
2.30: Sky Sport 1 – Qualifying Wiederholung
8.00: Sky Sport 2 – 3. Training Wiederholung
9.00: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
14.30: Sky Sport 2 – 3. Traninig Wiederholung
15.30: Sky Sport 2 – Qualifying Wiederholung
17.00: Sky Sport 2 – Vorberichte zum Rennen
17.00: ORF1 – News
17.15: RTL – Countdown
17.30: SRF2 – Vorberichte und Brasilien-GP live
17.35: ORF1 – Vorberichte und Brasilien-GP live
18.00: RTL – Brasilien-GP live
18.05: Sky Sport 2 – Rennen live
19.45: Sky Sport 2 – Analysen und Interviews
19.55: RTL – Siegerehrung und Highlights
20.15: Sky Sport 2 – Pressekonferenz
20.00: ORF1 – Rennanalyse
21.30: Sky Sport 1 – Rennen Wiederholung
3.50: ORF1 – Rennen Wiederholung

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.09., 18:10, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.09., 18:30, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 18.09., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 18.09., 18:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.09., 18:55, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 18.09., 19:25, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Sa.. 18.09., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 18.09., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy 2021
» zum TV-Programm
3DE