Brasilien-Sensation Pierre Gasly: Eine Frage der Ehre

Von Rob La Salle
Formel 1
Pierre Gasly in Brasilien

Pierre Gasly in Brasilien

​Toro-Rosso-Fahrer Pierre Gasly will beim Formel-1-Finale von Abu Dhabi seinen sechsten WM-Platz verteidigen. Gegen Carlos Sainz (McLaren) und Alex Albon (Red Bull Racing) geht es um die Ehre.

In Abu Dhabi wird sich zwischen Max Verstappen (260) und Charles Leclerc (249) der Kampf um WM-Rang 3 entscheiden. Wegen der Kollision der Ferrari-Piloten in Brasilien kann Vettel nicht mehr WM-Dritter werden.

Auch weiter hinten geht es um die Ehre: Da liegt Pierre Gasly derzeit auf dem sechsten Platz, der Toro Rosso-Honda-Fahrer konnte 95 Punkte erringen, gleich viele wie McLaren-Pilot Carlos Sainz, der Franzose hat wegen seines sensationellen zweiten Platzes von Interlagos die Nase vorn. Auch Alex Albon (84 Punkte) kann noch WM-Sechster werden.

Gasly meint nach einem turbulenten Jahr und vor dem letzten Saisonrennen: «Das Finale hat immer ein besonderes Flair. Für uns steht Einiges auf dem Spiel, denn wenn wir so konkurrenzfähig sind wie in Brasilien, dann können wir Renault in der WM den fünften Platz streitig machen. Wir liegen nur um acht Punkte hinten, das ist schwierig, aber nicht unmöglich.»

«Ich selber möchte natürlich WM-Sechster werden, das wäre ein schönes Schlussergebnis. Ich bin davon überzeugt – es spielt eine Rolle, ob du mit einem guten Ergebnis in den Winter gehst oder nicht.»

«In Abu Dhabi schwingt immer ein Hauch Melancholie mit, denn wir fahren das letzte Rennen, und dann müssen wir mehr als 100 Tage ohne Grand Prix auskommen. Normalerweise verscheuchst du solche Gedanken, aber ich bin sicher – am Sonntagabend nach dem Rennen wird mir das schmerzlich bewusst!»

«Ich mag den Yas Marina Circuit. Ich habe auf dieser Bahn ein GP2-Rennen gewinnen können, das Hauptrennen von 2016, dort holte ich am folgenden Tag auch den Titel, das bringt schöne Erinnerungen zurück. In der Formel 1 konnte ich in Abu Dhabi noch nicht punkten, das will ich ändern. Ich finde vor allem den letzten, technisch sehr anspruchsvollen Pistenteil interessant. Die Bahn erlaubt einen schönen Rhythmus.»

«Es tut auch gut, von der Kälte Europas ein wenig in die Wärme zu kommen. Weil wir in die Nacht hineinfahren, ist das Rennen nicht so kräfteraubend wie etwa Singapur. Gleichzeitig ist es immer schwierig, sich den veränderten Pistentemperaturen anzupassen. Das ist kein einfacher Grand Prix.»

«Ich bin froh, dass ich in der zweiten Saisonhälfte bei Toro Rosso zeigen konnte, was in mir steckt. Den Podestplatz von Brasilien werde ich mein Leben lang nicht vergessen.»

«Nach der Saison nehme ich eine Auszeit – Ferien mit Familie und Freundin in Frankreich. Wir hatten ein anspruchsvolles Jahr, und ich habe sie kaum gesehen. Ende Dezember reise ich in ein Trainingslager nach Amerika. Aber zuvor will ich in Abu Dhabi die Saison mit einem guten Ergebnis beenden.»

Pierre Gasly 2019

Mit Red Bull Racing-Honda
Australien: 11.
Bahrain: 8.
China: 6.
Aserbaidschan: Ausfall
Spanien: 6.
Monaco: 5.
Kanada: 8.
Frankreich: 10.
Österreich: 7.
England: 4.
Deutschland: 14.
Ungarn: 6.

Mit Toro Rosso-Honda
Belgien: 9.
Italien: 11.
Singapur: 8.
Russland: 14.
Japan: 7.
Mexiko: 9.
USA: 16.
Brasilien: 2.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm