Nico Rosberg: «Starker Saisonabschluss ist wichtig»

Von Rob La Salle
Formel 1

Der frühere GP-Pilot Nico Rosberg weiss aus eigener Erfahrung, wie wichtig ein starker Saisonabschluss mit Blick aufs Nächste Jahr ist. Und er ist sich sicher, dass auch Lewis Hamilton das realisiert hat.

Als sich Nico Rosberg 2016 in seinem letzten Formel-1-Jahr den WM-Titel gegen seinen starken Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton erkämpfte, legte er den Grundstein für diesen Triumph bereits im Jahr zuvor. Der Deutsche entschied die letzten drei Saisonläufe von 2015 für sich. Damit sorgte er für den richtigen Schwung, der ihm in seinem Weltmeister-Jahr die Siege in den ersten vier Rennen einbrachte.

Nico betont in seiner Video-Analyse zum Qualifying in Abu Dhabi denn auch: «Es ist sehr wichtig, die Saison in guter Form abzuschliessen, denn du brauchst den Schwung in der Winterpause. Wie heisst es doch so schön: In der Formel 1 bist du nur so gut wie in deinem jüngsten Rennen. Wenn du mit einem guten Ergebnis in die Winterpause gehst, hast du auch das nötige Selbstvertrauen, um stark ins nächste Jahr zu starten.»

Der frühere Silberpfeil-Pilot ist sich sicher: «Lewis hat seine Lehren aus 2016 gezogen, denn im Jahr zuvor blieb er nach seinem Titelgewinn nicht mehr am Ball.» Tatsächlich sorgte Hamilton in der Folge immer für einen starken Saisonabschluss: 2016 beendete er das Jahr mit vier Siegen, 2017 musste er sich mit dem zweiten Platz in Abu Dhabi begnügen und 2018 gewann er sowohl in Brasilien als auch in Abu Dhabi.

In diesem Jahr schaffte Hamilton beim Saisonfinale das Triple von Pole, Sieg und schnellster Rennrunde. Der sechsfache Champion kontrollierte das Rennen in seinem 250. GP-Einsatz von der ersten bis zur letzten Runde und fuhr damit GP-Sieg Nummer 84 ein. Damit schloss er ein starkes Jahr, in dem er nur vier der 21 WM-Läufe nicht auf dem Podest beendete, mit einer perfekten Performance ab.

Hinterher freute sich der Sternfahrer: «In diesem Jahr sind wir als Team wahrscheinlich am stärksten gewachsen, deshalb hoffe ich, dass wir eine gute Ausgangslage für das nächste Jahr geschaffen haben.» Und er prophezeite: «Ich fuhr in diesem Jahr einige fantastische Rennen gegen Valtteri Bottas, Max Verstappen und Charles Leclerc und ich erwarte, dass es 2020 noch härter wird. Diese Jungs werden ihr Bestes geben, um uns die Führung zu entreissen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 12.07., 18:30, hr-fernsehen
Herrliches Hessen
So. 12.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
So. 12.07., 19:00, ORF Sport+
Formel 3
So. 12.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 12.07., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2012 Europa
So. 12.07., 20:55, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 12.07., 21:15, Hamburg 1
car port
So. 12.07., 21:50, SWR Fernsehen
sportarena
So. 12.07., 21:50, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
» zum TV-Programm
17