Domenicali: Ferrari wird Hamilton nicht verpflichten

Von Andreas Reiners
Stefano Domenicali

Stefano Domenicali

Seit dem Treffen mit Ferrari-Präsident John Elkann brodelt die Gerüchteküche: Wechselt Lewis Hamilton zu Ferrari? Ex-Teamchef Stefano Domenicali hat eine klare Meinung.

Seit einigen Wochen brodelt die Gerüchteküche: Wechselt Lewis Hamilton zur Saison 2021 im Herbst seiner Karriere von Mercedes zu Ferrari?

Immerhin hatte sich der Brite mit Ferrari-Präsident John Elkann unterhalten, die Gespräche wurden von Louis Camilleri vergangenen Monat in einer Medienrunde in Maranello bestätigt.

«Ich glaube, es ist herausgekommen, dass Lewis Gespräche mit unserem Präsidenten geführt hat», erklärte der Ferrari-CEO freimütig. «Das war bei einem gesellschaftlichen Anlass, und ich glaube, das Ganze wurde ein wenig wichtiger gemacht als es war. Sie haben halt gemeinsame Freunde», fügte er eilends an.

Ex-Teamchef Stefano Domenicali kann sich nicht vorstellen, dass Ferrari den Briten tatsächlich verpflichten wird.

«Ich denke, es ist normal, über diesen potenziellen Wechsel von Hamilton zu Ferrari zu sprechen», sagte Domenicali Sky Sports in Italien.

«Aber ich habe den Eindruck, dass Ferrari alles auf Charles Leclerc konzentriert, also glaube ich nicht, dass sie einen Top-Fahrer wie Lewis verpflichten werden. Das Team gibt eine klare Richtung vor und konzentriert sich auf einen jungen talentierten Fahrer.» Mit Leclerc wurde der Vertrag zuletzt bis 2024 verlängert.

2020 geht Ferrari mit Leclerc und Sebastian Vettel in die Saison. Was ist für die Roten drin?

«Ich denke, es wird eine sehr interessante Saison», sagte Domenicali. «Ich glaube, es wird anders als im letzten Jahr und wird im letzten Rennen entschieden. Ich hoffe natürlich, dass Ferrari-Fans einen Erfolg feiern können.»


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Beste Formel 1 aller Zeiten? Zahlen sprechen dagegen

Mathias Brunner
​Die Formel 1 boomt, besonders in den USA. Die neue Flügelauto-Generation sollte mehr Überholmanöver denn je und packenden Sport liefern. Ein Blick in die Statistik enthüllt jedoch Erstaunliches.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.02., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.02., 04:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 09.02., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.02., 06:00, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Do.. 09.02., 07:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Do.. 09.02., 09:30, Sky Discovery Channel
    Wird schon schiefgehen!
  • Do.. 09.02., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 09.02., 10:05, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 09.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3