Charles Leclerc zu Grosjean: «Erwartete Schlimmstes»

Von Mathias Brunner
Romain Grosjean und Charles Leclerc

Romain Grosjean und Charles Leclerc

​Ferrari-Pilot Charles Leclerc sah den fürchterlichen Unfall von Romain Grosjean in den Rückspiegeln und erschrak: «Ich wusste gleich – das ist eine üble Sache. Ich erwartete das Schlimmste.»

Als Ferrari-Fahrer Charles Leclerc in seinem Rückspiegel einen Feuerball sah, erkundigte er sich sofort danach, wer hier einen Unfall hatte. Es dauerte bange Sekunden, bis die Antwort kam: Grosjean. Dann dauerte es noch länger, bis klar war, dass der Genfer mit verhältnismässig geringen Verletzungen davongekommen ist.

Charles Leclerc sagt über diese bangen Momente gegenüber meinem Kollegen Andrew Benson von der BBC: «Sekunden fühlten sich an wie Stunden. Angesichts dessen, was ich in den Spiegeln gesehen hatte und was ich sah, was ich in Kurve 9 quer über die Rennanlage sah, muss ich ehrlich sagen – ich erwartete das Schlimmste. Ich machte mir extreme Sorgen. Erst als ich schon an der Box und aus dem Wagen gestiegen war, hörte ich, dass er mehr oder weniger okay ist. Ich konnte es nicht fassen! Bei diesem Feuer!»

Leclerc musste in den letzten Jahren mit zahlreichen Verlusten leben lernen. Sein Pate Jules Bianchi erlitt in Suzuka 2014 einen schweren Unfall und verstarb im Sommer 2015. 2017 verstarb sein Vater Hervé, mit nur 54 Jahren. 2019 verlor er seinen Kumpel Anthoine Hubert bei einem grauenvollen Formel-2-Unfall in Spa-Francorchamps.

Wie war es, nach dem Unfall von Romain wieder ins Auto zu steigen? Leclerc: «Man probiert, diese Bilder auszublenden und sich ganz auf seine Aufgabe zu konzentrieren. Ich versuchte bewusst, nicht an den Crash zu denken. Das fiel mir leichter, weil ich wusste, dass er auf eigenen Beinen zur Ambulanz gehen konnte.»

Bahrain-GP, Sakhir

1. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, 1:34:01,829 h
2. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, +1,254 sec
3. Alex Albon (T), Red Bull Racing, +8,005
4. Lando Norris (GB), McLaren, +11,337
5. Carlos Sainz (E), McLaren, +11,787
6. Pierre Gasly (F), AlphaTauri, +11,942
7. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, +19,368
8. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, +19,680
9. Esteban Ocon (F), Renault, +22,803
10. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +1 Runde
11. Daniil Kvyat (RUS), AlphaTauri, +1 Runde
12. George Russell (GB), Williams, +1 Runde
13. Sebastian Vettel (D), Ferrari, +1 Runde
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +1 Runde
15. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo, +1 Runde
17. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
Out
Sergio Pérez (MEX), Racing Point, Motorschaden
Romain Grosjean (F), Haas, Crash
Lance Stroll (CDN), Racing Point, Crash

WM-Stand Fahrer nach 15 von 17 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 332 Punkte
2. Bottas 201
3. Verstappen 189
4. Ricciardo 102
5. Pérez 100
6. Leclerc 98
7. Norris 86
8. Sainz 85
9. Albon 85
10. Gasly 71
11. Stroll 59
12. Ocon 42
13. Vettel 33
14. Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg (D) 10
16. Räikkönen 4
17. Giovinazzi 4
18. Grosjean 2
19. Magnussen 1
20. Latifi 0
21. Russell 0

Marken
1. Mercedes 533
2. Red Bull Racing 274
3. McLaren 171
4. Racing Point 154
5. Renault 144
6. Ferrari 131
7. AlphaTauri 97
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3
10. Williams 0


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez in Portimão: Vom Supermann zu Buhmann

Günther Wiesinger
«Alles oder nichts», so lautet meist die Devise von MotoGP-Superstar Marc Márquez. Aber in den letzten drei, vier Jahren führte ihn diese Methode oft schnurstracks ins Krankenhaus.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.03., 05:40, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Di.. 28.03., 06:00, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 28.03., 07:45, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Di.. 28.03., 09:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
  • Di.. 28.03., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 28.03., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 28.03., 10:00, Motorvision TV
    Classic
  • Di.. 28.03., 12:45, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 28.03., 13:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Di.. 28.03., 14:35, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
» zum TV-Programm
12