Alonso: Vorteil Ferrari

Von Peter Hesseler
Formel 1
Alonso (re.) mit Weltmeister Sebastian Vettel

Alonso (re.) mit Weltmeister Sebastian Vettel

Der Star der Scuderia glaubt, dass die Regeländerungen den aerodynamischen Vorsprung der Red Bull-Renault schmelzen lassen könnten.

Fernando Alonsos Winter steckt wieder voller Hoffnung.

Der Spanier hatte in einem dramatischen und frustrierenden WM-Finale in Abu Dhabi den Titel unerwartet [*Person Sebastian Vettel*] überlassen müssen.

Der zweimalige Weltmeister war so sauer, dass er eine erste Ferrari-Saison nicht mit dem WM-Titel krönte, dass er Vettel zunächst nicht mal gratulieren wollte.

Nun hat sich der WM-Zweite gefangen und spricht sich und seinem Team Mut zu: «Ich glaube, dass die Regeländerungen es Ferrari ermöglichen können, 2011 zu Red Bull Racing aufzuschliessen», sagt der Asturier.

Red Bull Racing
hatte in den zurückliegenden zwei Jahren das auf dem Grossteil der Kurse überlegene Auto, wenn auch nicht das zuverlässigste. Alonsos Ferrari F10 war 2010 eher eine Allzweckwaffe, überall brauchbar, aber eben auch schlagbar.

Die Regeländerungen betreffen vornehmlich aerodynamische Feinheiten wie den f-duct und den Diffusor, wo Vereinfachungen es den Red-Bull-Racing-Gegnern erleichtern könnten, vom Design her an Boden zu gewinnen. Das gilt allerdings vor allem von der Papierform her. In der Praxis hat Red-Bull-Design-Genie Adrian Newey Phasen von Regeländerungen zumeist genutzt, sein überragendes Talent auszuspielen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
6DE