Rosberg versteht Alonso nicht

Von Peter Hesseler
Formel 1
Rosberg fürchtet Red Bull mehr als Schumi

Rosberg fürchtet Red Bull mehr als Schumi

Mercedes GP-Pilot wundert sich über die Stärke, die der Ferrari-Pilot Michael Schumacher noch zutraut.

Nanu, ist da jemand angefressen?

Offenbar hat Fernando Alonso bei Nico Rosberg einen Nerv getroffen, als er sagte: «Mein gefährlichster Gegner ist immer Michael Schumacher, er ist siebenmaliger Weltmeister. Und er muss nichts beweisen.»

Seltsam daran ist, dass Alonso Schumacher mehr fürchtet als dessen Mercedes GP-Kollegen Rosberg, obwohl der 16 Jahre jüngere Wiesbadener fast doppelt so viele Punkte geholt hat wie der ewige Champion selbst.

Dazu sagt Rosberg jetzt, gegenüber auto-motor-und-sport.de, dass ihn Alonsos Aussage zwar nicht nerve, er sie aber merkwürdig fände. «Warum sagt er nicht: Red Bull wird der stärkste Gegner sein. Das wäre offensichtlich?»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 15:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 16.01., 15:45, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Sa. 16.01., 16:40, Motorvision TV
    Dakar Series China Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 16.01., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 16.01., 17:35, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2017
  • Sa. 16.01., 17:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 17:55, ATV
    Bauer sucht Frau
  • Sa. 16.01., 18:00, Das Erste
    Sportschau
» zum TV-Programm
6DE