FIA zieht Sieger-Regel zurück

Von Peter Hesseler
Formel 1
Filipe Massa

Filipe Massa

Erst schlägt der Weltverband vor, Siege höher als Punkte zu bewerten. Dann kippt er drei Tage später sein neues System. Die Regelhüter scheinen schlecht beraten zu sein.

Der Automobilsport-Weltverband kippt sein eigenes Gesetz. Das am 17. März vom World Council der FIA beschlossene neue Bewertungs-System, dass die Anzahl der Siege eines Fahrers hinsichtlich der Titelvergabe über die der Punkte (wie bisher angewandt) stellen sollte, wurde verschoben. Die FIA verbreitete heute: «Das ‚The winner takes it all’-Prinzip wurde vom Rechtehalter (CVC, Bernie Ecclestone) vorgeschlagen (nachdem ihm gesagt wurde, die Teams würden es favorisieren) und dann verabschiedet. Wenn die Teams nun, warum auch immer, gegen die Einführung dieses System sind, wird seine Einführung bis 2010 zurückgestellt.»

Mit dieser Erklärung schiebt der Weltverband den schwarzen Peter für diesen Rückzieher F1-Promoter Bernie Ecclestone bzw. den Teams zu, die ihre Meinung geändert hätten. Tatsächlich haben die in der FOTA organisierten Formel-1-Teams einhellig ein völlig anderes Punktesystem als das zuletzt geltende vorgeschlagen. Und in der Tat eines, das Siege höher belohnt. Aber die FOTA hat zu keiner Zeit Siege als ausschlaggebend für die Titelvergabe eingefordert. Und Ecclestone selbst wollte ursprünglich Medaillen, wie bei Olympischen Spielen, für die ersten drei eines Rennens einführen. Am heutigen Freitag, 20. März, hat sich Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo als FOTA-Vorsitzender vehement gegen die FIA-Regel ausgesprochen. Offenbar hat sein Wort Gewicht.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 10:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 19.09., 12:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:20, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - TISSOT Grand Prix der Emilia Romagna
  • Sa. 19.09., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 19.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
» zum TV-Programm
7DE