Mathias Lauda (ServusTV): «Das hätte keiner gedacht!»

Von Gino Bosisio
Nico Hülkenberg, Andreas Gröbl und Mathias Lauda

Nico Hülkenberg, Andreas Gröbl und Mathias Lauda

Ex-DTM-Pilot Mathias Lauda sprach in der ServusTV-Sendung «Sport und Talk aus dem Hangar-7» über das packende Formel-1-Rennen von Sotschi und über die WM-Rivalen Max Verstappen und Lewis Hamilton.

Der Grosse Preis von Russland im Autodrom von Sotschi wurde zu einem echten Thriller, in dem am Ende Weltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) seinen 100. GP-Sieg feiern konnte. Max Verstappen kämpfte sich von ganz hinten auf Platz 2 vor, es fühlte sich für den Red Bull Racing-Star an wie ein Sieg.

Zum 100. Sieg von Hamilton sagt ServusTV-Rennexperte Mathias Lauda: «Als Michael Schumacher damals seine 91 GP-Siege erreicht, hätte keiner gedacht, dass diese Marke je überboten würde. Lewis hat sich diesen Meilenstein redlich verdient. Was er gezeigt hat, ist schon unglaublich.»

Der frühere DTM-Fahrer Lauda sagt weiter: «Die Kombination bei Red Bull Racing ist schon bärenstark. Max holt viel mehr aus dem Auto heraus, das sieht man auch im Vergleich mit Sergio Pérez. Max ist vom Speed her der beste Fahrer, glaube ich. Lewis nützt im Moment seine Erfahrung, aber Max wird weiter lernen.»

Zu den Patzern von Lewis Hamilton im Training von Sotschi sagt der 40-jährige Lauda: «Solche Sachen passieren. Das zeigt nur, wie alle an der Grenze fahren. Wenn es im Qualifying trocken gewesen wäre, dann wäre es ihm sicher nicht passiert.»

Russland-GP, Sotschi

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:29,48,467 h
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, +52,445 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, +1:00,062 min
04. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:04,457
05. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, +1:08,706
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, +1:20,718
07. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, +1:24,371
08. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1:24,821
09. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, +1:28,279
10. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, +1:32,263
11. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, +1 Runde
13. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
14. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, +1 Runde
15. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, +1 Runde
16. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, +1 Runde
17. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, +1 Runde
18. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, +1 Runde
Out
Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes (Dreher)
Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari (Hydraulik)

WM-Stand nach 15 von 21 Rennen

Fahrer
1. Hamilton 246,5 Punkte
2. Verstappen 244,5
3. Bottas 151
4. Norris 139
5. Pérez 120
6. Sainz 112,5
7. Leclerc 104
8. Ricciardo 95
9. Gasly 66
10. Alonso 58
11. Ocon 45
12. Vettel 35
13. Stroll 24
14. Tsunoda 18
15. Russell 16
16. Latifi 7
17. Räikkönen 6
18. Giovinazzi 1
19. Schumacher 0
20. Kubica 0
21. Mazepin 0

Teams
1. Mercedes 397,5
2. Red Bull Racing 364,5
3. McLaren 234
4. Ferrari 216.5
5. Alpine 103
6. AlphaTauri 84
7. Aston Martin 59
8. Williams 23
9. Alfa Romeo 7
10. Haas 0

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 06.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 06.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi.. 06.07., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 06.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 06.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 06.07., 06:14, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 06.07., 06:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7AT