Christian Horner: Hoffen auf Hilfe von Pierre Gasly

Von Vanessa Georgoulas
Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner

Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner erwartet im Türkei-GP eine schnelle Aufholjagd von Lewis Hamilton. Er sagt: «Die beste Art, ihn zu schlagen, ist vorne zu bleiben.» Dabei hofft er auf die Hilfe von Pierre Gasly.

Red Bull Racing-Star Max Verstappen schaffte es im Istanbul-Qualifying nicht, das Tempo der Mercedes-Konkurrenten zu erreichen, der Niederländer blieb mehr als drei Zehntel über der Bestzeit von Lewis Hamilton, der das Rennen wegen seines neuen Verbrennungsmotors von Startplatz 11 in Angriff nehmen muss. Somit darf der 23-Jährige als Drittschnellster aus der ersten Reihe ins 16. Kräftemessen steigen. Verstappens Teamkollege Sergio Pérez fehlten sogar mehr als acht Zehntel auf die Spitze, er belegte den siebten Platz und rückt auf die sechste Startposition vor.

Dennoch gab es von Red Bull Racing-Teamchef Christian Horner ein Lob für die Mannschaft aus Milton Keynes: «Ich denke, die Jungs haben über Nacht gute Arbeit geleistet. Wir hatten ein paar Sorgen, die wir aus der Welt schaffen mussten, und das ganze Ingenieurteam an der Strecke und in Milton Keynes hat einen starken Job gemacht, um diesen Fortschritt zu erzielen.»

Zum fehlenden Tempo von Pérez, der auf seiner schnellsten Q3-Runde sogar fast vier Zehntel langsamer als Pierre Gasly aus dem Schwesternteam AlphaTauri blieb, sagte der Brite: «Er war sehr enttäuscht, denn auf den Medium-Reifen war seine Q2-Zeit ganz ordentlich. Er hatte einfach Mühe auf den weichen Reifen, da bekundete er zu starkes Untersteuern. Wir müssen verstehen, warum das so war.»

«Aber die Rennstrategie, die wir für ihn gewählt haben, sollte ihm helfen, nach vorne zu kommen», fügte der 47-Jährige an. Und mit Blick auf den Tempo-Vorsprung der Sternfahrer erklärte er: «Es wird sicher interessant. Lewis sah heute schneller aus als in den Sessions zuvor. Mercedes scheint hier sehr gut klarzukommen, deshalb wird er wohl schnell nach vorne kommen. Wir müssen uns aber auf unser Rennen konzentrieren und schauen, dass Strategie, Standfestigkeit und alle anderen Faktoren stimmen.»

Horner betonte: «Die beste Art, ihn zu schlagen, ist vorne zu bleiben. Wir fokussieren uns ganz auf unser Rennen und werden versuchen, mit beiden Autos die maximale Punktzahl zu erzielen. Ich hoffe, dass wir im Rennen näher dran sein werden als im Quali. Sie sind sehr schnell auf einer Runde, ob sie das über eine Renndistanz halten können, werden wir morgen sehen.»

Im Rennen hofft er auch auf die Schützenhilfe von AlphaTauri-Talent Pierre Gasly, der im Abschlusstraining der Fünftschnellste war und von Position 4 losbrausen darf. «Pierres Leistung ist beachtlich, er präsentiert sich am Samstag jeweils in grossartiger Form. Hoffentlich kann er auch im Rennen gute Punkte holen. Wir würden es natürlich sehr begrüssen, wenn er es schafft, wenigstens einen Mercedes hinter sich zu halten.»

Qualifying Istanbul

01. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:22,868 min
02. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:22,998
03. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,196
04. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:23,265
05. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:23,326
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:23,477
07. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:23,706
08. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:23,954
09. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,305
10. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:24,368
11. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:24,795
12. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:24,842
13. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, 1:25,007
14. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:25,200
15. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, ohne Zeit
16. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:25,881
17. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:26,086
18. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:26,430
19. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:27,525
20. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:28,449

3. Training, Istanbul

01. Pierre Gasly (F), AlphaTauri AT02-Honda, 1:30,447
02. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:30,611
03. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing RB16B-Honda, 1:30,684
04. Carlos Sainz (E), Ferrari SF21, 1:31,262
05. Charles Leclerc (MC), Ferrari SF21, 1:31,543
06. Fernando Alonso (E), Alpine A521-Renault, 1:31,545
07. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:31,572
08. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri AT02-Honda, 1:31,981
09. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes W12, 1:31,996
10. Esteban Ocon (F), Alpine A521-Renault, 1:32,089
11. Antonio Giovinazzi (I), Alfa Romeo C41-Ferrari, 1:32,097
12. Sebastian Vettel (D), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:32,111
13. Mick Schumacher (D), Haas VF-21-Ferrari, 1:32,228
14. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:32,270
15. Lando Norris (GB), McLaren MCL35M-Mercedes, 1:32,314
16. Lance Stroll (CDN), Aston Martin AMR21-Mercedes, 1:33,348
17. Nikita Mazepin (RUS), Haas VF-21-Ferrari, 1:33,425
18. Lewis Hamilton (GB), Mercedes W12, 1:33,636
19. Nicholas Latifi (CDN), Williams FW43B-Mercedes, 1:35,681
20. George Russell (GB), Williams FW43B-Mercedes, keine Zeit

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 02.12., 13:25, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 02.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 02.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 02.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 02.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.12., 18:10, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 02.12., 18:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Do.. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 02.12., 19:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE