Mattia Binotto über WM-Kampf: Ein paar Zehntel fehlen

Von Vanessa Georgoulas
Ferrari-Teamchef Mattia Binotto

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto sprach nach dem Miami-GP über den Spitzenkampf gegen Red Bull Racing und die Gründe für die unterschiedliche Entwicklungsstrategie der Scuderia.

Ferrari konnte in Miami dank der Ränge 2 und 3 von Charles Leclerc und Carlos Sainz zwar zwei Podestplätze bejubeln, Red Bull Racing holte dennoch fünf WM-Zähler mehr als die Roten. Die Mannschaft von Champion Max Verstappen durfte den Sieg des Titelverteidigers und Platz 4 von Sergio Pérez feiern. Weil der Erstplatzierte auch die schnellste Rennrunde drehte, gab es 38 frische WM-Punkte für das Red Bull Racing Team.

Für Ferrari-Teamchef Mattia Binotto steht fest: Die Hauptgegner im Spitzenkampf haben derzeit die Nase vorn – wenn auch nur knapp. Nach dem Rennen erklärte der Italiener in seiner Presserunde: «Wenn ich mir die letzten beiden Rennen anschaue, sind sie wohl ein paar Zehntel pro Runde schneller als wir. Wir müssen also unser Auto weiterentwickeln, um mithalten zu können.»

Dass die Roten eine andere Entwicklungsstrategie wählen und im Gegensatz zum Hauptgegner erst beim nächsten Rennen in Barcelona ein Upgrade dabei haben werden, erklärte der Ingenieur folgendermassen: «Ich habe immer gesagt, dass man mindestens fünf Rennen braucht, um die Leistung des Autos richtig einschätzen zu können. Und nun sind die ersten fünf GP gelaufen und es ist super, dass wir in beiden WM-Wertungen die Spitzenposition belegen. Aber es stimmt, dass Red Bull Racing das Auto seit dem Saisonstart mit den Upgrades verbessern konnte.»

«Wir haben aber nicht das Geld, um bei jedem Rennen Neuerungen ans Auto zu bringen, ganz einfach, weil die Budgetobergrenze die Entwicklung beschränkt. Wir müssen uns also auf jene Zeitpunkte für die Upgrades konzentrieren, die uns sinnvoll erscheinen», betonte Binotto ausserdem.

Ergebnis Miami-GP (8. Mai 2022)

01. Max Verstappen (NL), Red Bull Racing, 1:34:24,258h
02. Charles Leclerc (MC), Ferrari, +3,786 sec
03. Carlos Sainz (E), Ferrari, +8,229
04. Sergio Pérez (MEX), Red Bull Racing, +10,638
05. George Russell (GB), Mercedes, +18,582
06. Lewis Hamilton (GB), Mercedes, +21,368
07. Valtteri Bottas (FIN), Alfa Romeo, +25,073
08. Esteban Ocon (F), Alpine, +28,386
09. Alexander Albon (T), Williams, +32,365
10. Lance Stroll (CDN), Aston Martin, +37,026
11. Fernando Alonso (E), Alpine, +37,128
12. Yuki Tsunoda (J), AlphaTauri, +40,146
13. Daniel Ricciardo (AUS), McLaren, +40,902
14. Nicholas Latifi (CDN), Williams, +49,936
15. Mick Schumacher (D), Haas, +1:13,305 min
16. Kevin Magnussen (DK), Haas, +1 Runde
17. Sebastian Vettel (D), Aston Martin, Unfall
Out
Pierre Gasly (F), AlphaTauri, Unfall
Lando Norris (GB), McLaren, Unfall
Guanyu Zhou (RC), Alfa Romeo, Motor

WM-Stand Fahrer nach 5 von 23 Rennen

01. Leclerc 104 Punkte
02. Verstappen 85
03. Pérez 66
04. Russell 59
05. Sainz 53
06. Hamilton 36
07. Norris 35
08. Bottas 30
09. Ocon 24
10. Magnussen 15
11. Ricciardo 11
12. Tsunoda 10
13. Gasly 6
14. Vettel 4
15. Albon 3
16. Alonso 2
17. Stroll 2
18. Zhou 1
19. Schumacher 0
20. Hülkenberg 0
21. Latifi 0

WM-Stand Konstrukteure

01. Ferrari 157 Punkte
02. Red Bull Racing 151
03. Mercedes 95
04. McLaren 46
05. Alfa Romeo 31
06. Alpine 26
07. AlphaTauri 16
08. Haas 15
09. Aston Martin 6
10. Williams 3

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 23.05., 17:00, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 23.05., 17:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo.. 23.05., 17:50, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Mo.. 23.05., 18:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 23.05., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo.. 23.05., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 23.05., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 23.05., 20:55, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Mo.. 23.05., 21:10, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo.. 23.05., 21:20, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
» zum TV-Programm
3AT