Hülkenberg ohne Weber

Von Peter Hesseler
Formel 1
Hülkenberg kommt künftig ohne Weber zurecht.

Hülkenberg kommt künftig ohne Weber zurecht.

Nach den Schumi-Brüdern verlässt auch Neuling Nico Hülkenberg den grossen Fahrer-Manager Willi Weber.

Er hat ihn in die Formel 1 gebracht, bis zum Williams-Team. Dort bestritt Nico Hülkenberg aus Emmerich 2010 die volle Saison. Dann erkämpfte Weber nach Hülkenbergs Weggang immerhin noch einen Force-India-Vertrag als Ersatzfahrer für «Hulk».

Doch nun steht Weber alleine da. Hülkenberg verkündete die Trennung vom Stuttgarter Geschäftsmann. Der Grund für die Trennung steht noch aus. Überbordende Freundschaft oder Fairness zwischen beiden Parteien wird es wohl nicht gewesen sein.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Fr. 15.01., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
7DE