Heidfeld: Qualifikation der Schlüssel

Von Peter Hesseler
Formel 1
Heidfeld liessen die Resultate zuletzt frösteln

Heidfeld liessen die Resultate zuletzt frösteln

Der Mönchengladbacher Routinier will ab sofort vor allem beim Rennen um die Startplätze zulegen.

Nick Heidfeld (34) will sich ab sofort mehr auf die Qualifikation konzentrieren.

Der Renault-Pilot startete in Istanbul zuletzt aus neunter Position. In Schanghai ging er von Platz 16 aus ins Rennen, in Melbourne von Position 18.

«Wenn wir uns besser qualifizieren, erhöhen wir beständig unsere Chancen im Rennen», sagt Renault-Pilot «Quick Nick».

Überdies wolle er sich von nun an auf Ferrari-Pilot Felipe Massa als bewegliches Ziel konzentrieren. «Er war mehrfach hinter mir und hat in der WM keinen grossen Vorsprung. Deshalb werde ich ihm von den Punkten her jetzt auf der Spur bleiben.»

Auch Mercedes GP will er hinter sich halten.

Renault-Konstrukteur James Allison verspricht Nick und Teampartner Vitaly Petrov sechs technische Neuerungen am Einsatzwagen R31.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE