Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

Live-Ticker Monza-GP: Ferrari mit mehr Gelb!

Von Mathias Brunner
Jeder verbindet die Marke Ferrari vorrangig mit einer Farbe – rot. Aber beim Heimrennen in Monza treten Charles Lerclerc und Carlos Sainz ausnahmsweise mit gelben Elementen an, als Knicks vor der Heimatstadt Modena.

Das ist ungewöhnlich: Das Ferrari-Duo Carlos Sainz und Charles Leclerc nicht im gewohnten Rot, sondern in – Gelb! Und ihr Ferrari-Rennwagen Ferrari mit gelben Stil-Elementen verziert. Hintergrund: Gelb ist die Farbe von Modena, Heimatstadt von Firmengründer Enzo Ferrari. Zu 100 Jahren Monza und zum Heimrennen wollte Ferrari etwas Aussergewöhnliches machen, daher die frische Farbe. Dazu auch mit dem klassischen Ferrari-Logo, das in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden ist.

Spannende Geschichte, das mit dem Logo: Das «cavallino rampante», das sich aufbäumende Pferdchen von Ferrari. Der Legende zufolge trug der italienische Kampfflieger Francesco Baracca das Pferd auf seinem Flieger, weil er dem Kavallerie-Regiment angehörte, der «Piemonte Cavalleria». Nach dem Tod des Fliegerasses traf die Mutter Baraccas, die Contessa Paolina Biancoli, den jungen Rennfahrer Enzo Ferrari. Sie schlug ihm vor, das Pferd als Glücksbringer aufs Auto zu malen. Enzo machte mehr als das – er hinterlegte das schwarze Pferd mit dem Gelb seiner Heimatstadt Modena und macht dieses Logo weltberühmt.
Eine andere Legende besagt, dass sich Flieger Baracca das Pferd von einem deutschen Luftgegner abgeschaut hatte, der wohl aus Stuttgart stammte – denn diese Stadt trägt im Wappen ein ähnliches Pferd. Und das tut bis heute auch Porsche im Markenemblem.
Ferrari selber feiert am 9. Juli 90 Jahre Ferrari-Logo auf einem Rennwagen: Erstmals war es 1932 auf den Alfa Romeo 8C 2300 MM der Fahrerduos Antonio Brivio und Eugenio Siena sowie Piero Taruffi und Guido d’Ippolito zu sehen, beim Rennen in Spa-Francorchamps.

Zu 90 Jahren Ferrari-Logo fahren Charles Leclerc und Carlos Sainz auf ihren Formel-1-Autos mit dem Logo, wie es 1932 erstmals auftauchte, mit den Buchstaben S und F für Scuderia Ferrari sowie mit der italienischen Trikolore im oberen Bereich.

Was selbst vielen Ferrari-Fans unbekannt ist: Das Logo prangte noch vor dem Autorennen in Belgien auf einem Motorrad! Und zwar beim Zweiradrennen auf dem Circuito di Pontedera in der Provinz Pisa am 3. Juli – auf einer britischen Rudge-Maschine, die von der Scuderia von 1932 bis 1934 in der italienischen Meisterschaft eingesetzt wurde.

Wie sich Ferrari in Qualifying und Rennen schlagen wird, verfolgen Sie am besten mit unserem Live-Ticker, aber natürlich haben wir für Sie auch die wichtigsten Sendetermine von Sky, ServusTV, ORF und SRF zusammengefasst.

Italien-GP im Fernsehen

Freitag, 9. September
07.00 Sky Sport F1 – Top 10 Onboards: GP Niederlande 2022
10.10 Sky Sport F1 – Top 10 Onboards: GP Niederlande 2022
11.20 Sky Sport F1 – Warm up – Das Motorsport Spezial
11.45 Sky Sport F1 – F1: Rennen 2008 in Monza
13.45 Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung erstes Training
13.50 ORF1 – Beginn Berichterstattung erstes Training
14.00 Erstes Training
16.10 Sky Sport F1 – Radio Rewind: GP Niederlande 2022
16.45 ORF1 – Beginn Berichterstattung zweites Training
16.45 Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung zweites Training
17.00 Zweites Training
19.10 Sky Sport F1 – Top 10: Moments of Brilliance – Kimi Räikkönen
20.00 Sky Sport F1 – Erstes Training Wiederholung
21.30 Sky Sport F1 – Zweites Training Wiederholung
23.00 Sky Sport F1 – Die Saison 2021

Samstag, 10. September
07.00 Sky Sport F1 – Erstes Training Wiederholung
08.30 Sky Sport F1 – Zweites Training Wiederholung
10.00 Sky Sport F1 – Chasing the Dream: The New Generation
11.30 Sky Sport F1 – Top 10 Onboards: GP Niederlande 2022
11.45 Sky Sport F1 – Pressekonferenz Teamchefs
12.45 Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung drittes Training
12.50 ORF1 – Beginn Berichterstattung drittes Training
13.00 Drittes Training
14.30 Sky Sport F1 – Legends of F1 – Ayrton Senna
15.30 Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung Qualifying
15.55 ORF1 – Beginn Berichterstattung Qualifying
15.55 SRF Info – Beginn Berichterstattung Qualifying
16.00 Qualifying
19.00 Sky Sport F1 – Pressekonferenz Qualifying
19.30 Sky Sport F1 – Radio Rewind: GP Niederlande 2022
20.00 Sky Sport F1 – Qualifying Wiederholung
22.00 Sky Sport F1 – Qualifying kompakt
23.15 Sky Sport F1 – Qualifying kompakt
23.30 Sky Sport F1 – GP Confidential

Sonntag, 11. September
06.00 Sky Sport F1 – Radio Rewind: GP Niederlande 2022
09.35 Sky Sport F1 – Top 10 Onboards: GP Niederlande 2022
11.20 Sky Sport F1 – Warm up – Das Motorsport Spezial
12.35 Sky Sport F1 – Rennen 1989 in Monza
13.30 Sky Sport F1 – Vorberichte zum Rennen
13.40 ORF1 – F1 News
14.25 ORF1 – Beginn Berichterstattung Rennen
14.20 SRF2 – Beginn Berichterstattung Rennen
14.55 Sky Sport F1 – Beginn Berichterstattung Rennen
15.00 Grosser Preis von Italien
16.45 Sky Sport F1 – Analysen und Interviews
17.00 ORF1 – Motorhome: Grosser Preis von Italien
17.30 Sky Sport F1 – Pressekonferenz Fahrer
18.30 Sky Sport F1 – Radio Rewind: GP Niederlande 2022
19.00 Sky Sport F1 – Rennen Wiederholung

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 16.06., 09:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 09:05, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So. 16.06., 10:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • So. 16.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 10:55, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
  • So. 16.06., 11:55, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So. 16.06., 12:30, Schweiz 2
    Mit Vollgas gegen die Langeweile - Schrottrennen in der finnischen Provinz
  • So. 16.06., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:20, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 13:35, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
» zum TV-Programm
13