Ist Hamilton ein Lügner?

Von Peter Hesseler
Formel 1
Hamilton hat wieder Ärger mit den Stewards.

Hamilton hat wieder Ärger mit den Stewards.

Neue Anhörung des britischen Weltmeisters durch die Rennkommissare in Malaysia: Grund ist eine mögliche Falschaussage in Melbourne, die zu Trullis Zeitstrafe führte.

Am Grünen Tisch ist in dieser Saison früh Hochbetrieb. Schon in Melbourne mussten die FIA-Kommissare wie am Fliessband arbeiten: Erst die Protestwelle gegen die Diffusoren der Teams Brawn GP, Williams und Toyota, dann die Bestrafung Toyotas wegen flexibler Flügel, es folgte die Rückversetzung Sebastians Vettels (Red Bull Racing) wegen gefährlichen Fahrens (Kollision mit Kubica) für die Startaufstellung in Malaysia. Und schliesslich die Zeitstrafe für Jarno Trulli (Toyota) wegen verbotenem Überholen Lewis Hamiltons (McLaren-Mercedes) während der zweiten Safetycarphase. Dadurch fiel der Italiener von Platz 3 auf 12 zurück.

Heute um 7 Uhr (MEZ) muss Hamilton nochmals wegen eben diesem Vorgang in Malaysia vor die Richter. Denn nach der üblichen Befragung zur Situation bei den FIA-Kommissaren in Melbourne tauchten plötzlich Zweifel an der Version des Briten auf.

Der Weltmeister hatte unmittelbar nach dem Rennen zunächst versichert, er habe den von der Strecke gerutschten Trulli überholt und dann aus eigenem Antrieb wieder vorbeigelassen, um keine Bestrafung zu riskieren. Da auf einigen Webseiten aber Zitate von ihm auftauchten, er habe Trulli auf Anordnung seines Teams passieren lassen (und damit in eine verbotene Handlung gelockt) sowie Teamkommentare, man habe Lewis in dieser Situation alarmiert, muss der Widerspruch aufgeklärt werden.

Allerdings mit veränderter richterlicher Besetzung: Für den bereits nach Europa zurückgekehrten Tschechen Radovan Novak wird der Keniate Thurinder Thatti das Gremium der Rennkommissare ergänzen. Daneben sind am zweiten GP-Wochenende die gleichen Unparteiischen im Einsatz wie in Melbourne: Olafur Gudmundsson (Island) und Steve Chopping (Australien).

Hamilton kassierte 2008 eine Reihe von Strafen wegen überaggressiver Fahrweise. Ein Urteil wegen Falschaussage bei den Renn-Stewards wäre mal was Neues.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 12:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 13:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 15:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mo. 28.09., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 28.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 16:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Mo. 28.09., 16:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7DE