Hamilton disqualifiziert

Von Peter Hesseler
Formel 1
Hamilton verliert sechs Punkte und Ansehen.

Hamilton verliert sechs Punkte und Ansehen.

Der britische Weltmeister wird nachträglich aus der Wertung des Australien-GP gestrichen, weil er dem Ansehen seines Sport geschadet hat.

Der GP Malaysia hat nicht Mal begonnen, da schlugen die Kommissare des Automobilsport-Weltverbands erneut zu. Wegen absichtlicher Irreführung der Renn-Stewards nach in einer Anhörung nach dem GP Australien wurden Weltmeister Lews Hamilton und sein Team aus dem Auftakt-Klassement gestrichen.

Hamilton war dort als Dritter gewertet worden. Aber nur, weil die FIA-Kommissare in einer Anhörung über eine strittige Situation nach dem Rennen seiner Darstellung gefolgt waren. Demnach hatte Hamilton den von der Strecke geratenen Jarno Trulli während einer Safetycarphase überholt und auf eigene Initiative hin wieder vorbei gelassen.

Daraufhin hatten die Stewards Trulli seinen dritten Rang aberkannt, denn er hätte seinen ursprünglichen Platz während der laufenden Safetycarhase nicht wieder einnehmen dürfen, auch nicht auf Einladung Hamiltons.

Nach dem Vorfall tauchten aber plötzlich neue Anhaltspunkte dafür auf, dass Hamilton Trulli nicht aus eigenem Antrieb vorbeigelassen hatte. Denn er hatte den Hergang einem Journalisten gegenüber anders geschildert als den Kommissaren. Demnach habe er auf Anweisung seines Teams gehandelt.

Es wird gemutmasst, dass der Ausschluss in erster Linie auf seinen wechselnden Darstellungen der betreffenden Rennsituation basiert. Ein klarer Bruch des Paragrafen 151c des FIA-Sportgesetzes, also ein Verstoss gegen das Ansehen des Sports.

Möglich ist auch, dass die FIA-Kommissare darüber hinaus das Fahrverhalten Hamiltons als link ansahen. „Er ist vor mir weit auf die Seite gefahren und langsam geworden, um mich vorbei zu lassen,» so Trulli. « Ich musste annehmen, dass ich wieder an ihm vorbei fahren soll, weil er ein Problem hatte.» Das klingt nach Falle, wurde aber im Urteil gegen Hamilton offiziell nicht bewertet.

Damit verliert Hamilton (wie McLaren-Mercedes) seinen dritten Platz, also sechs WM-Punkte, Trulli wurde von Rang 12 auf Position 3 vor versetzt, was seinem Toyota-Team sechs Zusatz-Punke einbringt. Alles weitere bleibt wie gehabt.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
17