Senna nicht sauer

Von Peter Hesseler
Formel 1
Senna trennt sich ohne Groll von Lotus-Renault

Senna trennt sich ohne Groll von Lotus-Renault

Der Neffe von Ayrton Senna dankt Lotus-Renault trotz des Desinteresses des Teams an seinen weiteren Diensten.

Bruno Senna ist nicht sauer. Der Neffe des Renngenies Ayrton Senna wurde Ende 2010 nach einer halben Saison für Lotus-Renault aussortiert, weil er nicht überzeugte (zwei Punkte in acht Rennen).

Auch das HRT-Team hatte sich Ende 2010 – nach einer vollen Saison – nicht weiter um den sympathischen Brasilianer bemüht.

Trotzdem blickt der 28-Jährige aus São Paulo ohne Zorn zurück: «Um ehrlich zu sein, es war wunderbar», sagt er über seine nicht wirklich befriedigende Mission. «Sie gaben mir die Chance zu zeigen, was ich kann. Und bei einigen Rennen war ich wirklich wettbewerbsfähig.»

Lotus-Renault setzt 2012 auf Räikkönen und Grosjean.

Senna weiss noch nicht, wie es mit seiner Karriere weitergeht: «Ich arbeite nach wie vor an der nächsten Saison. Es sieht viel besser aus als voriges Jahr zur selben Zeit.»

Senna hat ordentlich Rückendeckung von brasilianischen Sponsoren. Aber das beste verfügbare Cockpit gibt es nun bei Williams, wo mit Maldonado bereits ein Südamerikaner unter Vertrag ist. Daneben gibt es noch freie Plätze bei Caterham (ehemals Team Lotus) und HRT.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 14:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 28.07., 14:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Mi.. 28.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE