McLaren will in China Punkte

Von Peter Hesseler
Formel 1
hamilton-webber-malaysia

hamilton-webber-malaysia

Das Weltmeister-Team reist als Vorjahressieger und Neuteilen zum GP in Shanghai an, aber Teamchef Whitmarsh sieht die Silberpfeile noch nicht auf Topniveau.

Mit einem WM-Punkt aus zwei Rennen reist Weltmeister-Team McLaren-Mercedes nach Shanghai. Pilot [*Person Heikki Kovalainen*] ist nach zwei desaströsen Rennen Letzter der Fahrerwertung, Weltmeister [*Person Lewis Hamilton*] in eine Lügenaffäre verstrickt, sicherte sich aber immerhin im Abbruchrennen von Malaysia mit Patz sieben einen wichtigen Zähler (es gab wegen der Kürze der zurückgelegten Renndistanz nur halbe Punkte).

Vor dem dritten WM-Lauf sagt Teamchef Martin Whitmarsh: «2008 fuhr Lewis in China ein exzellentes Rennen und gewann, dieses Mal haben wir aber noch nicht das nötige technische Paket, um mit der Spitze zu kämpfen, aber wir sollten um WM-Punkte fahren können.»

Hamilton schwärmt: «Ich geniesse es, in Shanghai zu fahren. Die Stecke ist eine schöne Mischung aus schnellen und langsamen Kurven. Und sie hat ein paar richtige Herausforderungen auf Lager. Die Abstimmung ist schwierig, denn man braucht Tempo und Balance in den schnellen Kurven. Und genügend mechanischen Grip in den Haarnadeln. 2009 waren wir in Shanghai von Beginn an top. Das wird dieses Mal kaum der Fall sein. Ich hoffe, dass einige unserer Neuteile sich positiv auf unser Tempo auswirken.»

Heikki Kovalainen legt sich fest: «Die besten Kurven sind Nummer 6 und 7. Es gibt schnelle Recht-Links-Kombinationen und Lastenwechsel bei hohem Tempo sowie sehr harte Bremszonen. Der Kurs erfordert einen Kompromiss hinsichtlich Autoabstimmung und verlangt den Fahrern und dem Material alles ab.»

Mercedes-Motorsport Haug strebt bessere Qualifikations-Platzierungen an, um nach vorne zu kommen. Zuletzt startete das McLaren-Mercedes-Doppel auf den Rängen 12 und 14.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
6DE