Wo ist Senna?

Von Peter Hesseler
Formel 1
Bruno Senna

Bruno Senna

Der Brasilianer erschien am Mittwoch nicht bei den DTM-Testfahrten für Mercedes in Dijon – Hat Renault den Neffen Ayrton Sennas in letzter Sekunde für die F1 geködert?

Wo ist [*Person Bruno Senna*]?

Der ehemalige GP2-Pilot wurde heute in Dijon zu Testfahrten erwartet. Er habe angeblich einen Vertrag für die DTM mit Mercedes unterschrieben, hiess es.

Doch der Brasilianer, Neffe des 1994 tödlich verunglückten Fahrgenies [*Person Ayrton Senna*], erschien nicht in Frankreich.
Angeblich war er gleichzeitig auf dem Weg nach Shanghai. Dort steigt am Wochenende der dritte WM-Lauf 2009.

Heisses Gerücht: Senna habe kurzfristig über F1-Boss Bernie Ecclestone Kontakte zu Renault geknüpft. Dort ist man derzeit, und schon längere Zeit, nicht sehr begeistert von Nummer-2-Pilot [*Person Nelson Piquet *] jr. Er hat 2009 einmal gecrasht, aber noch keinen Punkt geholt.
Und seltsam, seltsam: Er musste sich heute Morgen offiziell für ein Interview entschuldigen, in dem er Teamchef Flavio Briatore und Teampartner [*Person Fernando Alonso*] kritisiert hatte.

Gut möglich dass da nicht nur Rauch ist, sondern Feuer unterm Dach.
Denn Piquet fährt auch im zweiten Jahr immer noch auf Probe. Wenn Teamchef Flavio Briatore, ein Kumpel Ecclstones, ihn rauswerfen will, ist der Brasilianer weg. Pikanterweise würde er dann von einem Nachkommen des Mannes ersetzt, den sein Vater hasste. Ayrton Senna.
Aber soweit ist es noch nicht.

Erstmal muss Senna in Shanghai ankommen. Falls er nicht dort aus dem Flugzeug steigt, dann hat er Mercedes nicht wegen eines Fomel 1-Engagments versetzt, sondern aus anderen Gründen. Dann wäre der Vertrag an den Eckaten gescheitert. Das wäre schlecht für die DTM, und sehr schlecht für Mercedes.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 11:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Fr. 18.09., 12:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 1996: Deutschland - Tschechien
  • Fr. 18.09., 13:15, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 13:20, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr. 18.09., 14:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Toskana
  • Fr. 18.09., 15:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
6DE