Renaissance von Renault: Alonso Zweiter!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Fernando Alonso vor dem Abschlusstraining

Fernando Alonso vor dem Abschlusstraining

Renault macht Fortschritte: Dank des neuen Diffusors startet Fernando Alonso erstmals seit Spanien 2008 wieder aus der ersten Reihe.

Für [* Person Fernando Alonso *] ist Platz 2 im Abschlusstraining «eine grosse Überraschung. Es ist bislang ein ziemlich seltsames Wochenende. Dank der neuen Teile, die über Nacht eingeflogen wurden, haben wir erheblich mehr Grip, aber wir wussten nicht, wohin uns das führen würde.»

Von Freitag auf Samstag erhielt Alonso damit, was der Spanier als «ein völlig neues Auto» bezeichnet. «Klar gab es Zweifel darüber, wie sich die neuen Teile auswirken würden. So ins Abschlusstraining zu gehen, ist ein Blindflug. Was nun passiert ist, macht mich sehr glücklich, dass ich ein Riesen-Motivationsschub fürs ganze Team!»

«Ich war vor dem Training extrem angestachelt. Wenn du eine Mechanikertruppe hast, die nur ein oder zwei Stunden geschlafen haben, dann fühlst du dich als Fahrer verpflichtet, Leistung zu bringen.»

Renault verzichtet auf in China auf KERS: «Wir fanden, es wäre an der Zeit, mal einen Test ohne zu machen. Zumal wir in Malaysia Probleme mit der Energie-Rückgewinnung hatten, als Wasser ins System eindrang. Nicht eben ideal, was die Sicherheit angeht. Also fahren wir hier ohne.»

Der neue Boden gibt «vor allem mehr Haftung, aber wir stehen erst am Anfang der Entwicklung. Es wird noch eine Weile dauern, bis wir diese Potential voll nutzen können.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 20.09., 18:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:20, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 20.09., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 20.09., 19:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:10, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 20.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 20.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 20.09., 19:35, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 20.09., 21:15, Sport1
    AvD Motorsport Magazin
  • So. 20.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE