Vettel und Webber: Vorfreude auf Silverstone

Von Peter Hesseler
Formel 1
Vettel – noch zwölf Rennen für Titel Nr.3

Vettel – noch zwölf Rennen für Titel Nr.3

Vor dem Klassiker in Silverstone am 8. Juli liegt Red Bull Racing zwei Piloten tief im Titelkampf.

Der beim Europa-GP entgangene Sieg ist seitens Sebastian Vettel schon verarbeitet. Nachdem der Doppelweltmeister von einem banalen Lichtmaschinenschaden, Teil des Renault-Triebwerks, gestoppt und am zweiten Saisonsieg gehindert worden war, sagt er vor dem GP von Grossbritannien am 8. Juli in Silverstone: «Auch mit den Änderungen des Vorjahres hat Silverstone nichts von seiner Magie eingebüsst. Die Atmosphäre ist grossartig, die britischen Fans unterstützen ihre Fahrer enthusiastisch, sind aber gleichzeitig objektiv und fair in der Beurteilung auch der anderen Piloten. Ausserdem sind sie Experten. Die Strecke ist sehr fordernd und bietet alles, was ein Fahrer mag, inklusive unvorhersehbaren Wetters.»

Vettel liegt in der Fahrer-WM hinter Alonso (111), Webber (91), Hamilton (88) mit 85 Zählern an vierter Position. Das heisst, bei zwölf noch ausstehenden Rennen muss er pro Lauf auf den führenden Alonso 2,16 Punkte aufholen. Das ist nicht ganz einfach, denn Alonso ist der Fahrer, der über die letzten zwanzig Rennen hinweg am beständigsten gepunktet hat.

Aber auch alles andere als unmöglich, denn zuletzt dominierte Vettel in Valencia nicht nur das Rennen, sondern auch die Qualifikation auf beängstigende Art und Weise. Der Red-Bull-Racing-Renault RB8 scheint rechtzeitig für die Sommerhöhepunkte in England, Deutschland und Ungarn in Höchstform gebracht worden zu sein. Vettel klang hinsichtlich des Tempos nie so zuversichtlich wie in Spanien vor einer Woche.

Teamkollege Mark Webber, der in Valencia immerhin Vierter wurde, sagt: «Ich freue mich wirklich darauf, in Silverstone vor einem ausverkauften Haus mit begeisterten Fans zu fahren. Für Grossbritannien ist dies sportlich eine bewegende Zeit, mit dem laufenden Wimbledon-Turnier in London und den Olympischen Spielen in London, die bald beginnen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 27.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 27.07., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Di.. 27.07., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 27.07., 21:25, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Di.. 27.07., 21:50, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Di.. 27.07., 22:40, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway Grand Prix
  • Di.. 27.07., 23:55, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 28.07., 00:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 28.07., 00:35, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 02:25, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
5DE