Bestzeit für Timo Glock

Von Oliver Runschke
Formel 1
Timo Glock hatte die Wüste im Griff

Timo Glock hatte die Wüste im Griff

Timo Glock untermauerte mit einer Bestzeit im dritten freien Training die Favoritenstellung Toyota in Bahrain.

Lange Zeit führte Weltmeister Lewis Hamilton die Zeitenliste im dritten freien Training an. Dann schlug Toytota-Pilot [*Person Timo Glock*] zu. Auf 1.32,605 notierte schliesslich die Bestzeit des Odenwälders, die er in seiner 15. Runde fuhr. Verbessern konnte Glock seine Bestzeit im folgenden Umlauf nicht mehr, der 27-jährige musste seinen Toyota am Streckenrand abstellen.

«Der Motor ist plötzlich abgestorben, wir kennen die genaue Ursache noch nicht», lautet die erste Reaktion von Toyota-Chefingenieur Dieter Gass.

Hamilton (1.32.975) wurde in den letzten Minuten noch bis auf Rang vier durchgereicht, sowohl Felipe Masse (1:32,728) wie auch Williams-Pilot [*Person Nico Rosberg*] (1:32,906) zogen noch am McLaren-Mercedes vorbei. Massas Teamkollege Kimi Raikkönen unterstrich mit der fünftbesten Zeit nach einem eher mässigen Freitag der Scuderia eine gute Leistung der beiden Ferrari am Samstagvormittag. Auch BMW zeigte sich am Samstag etwas stärker als am Freitag, Kubica auf sieben, Heidfeld auf zehn.

Nach viel Schelte antwortete Nelsinho Piquet nun endlich einmal mit einer Leistung auf der Strecke, sechstschnellste Zeit für den Renault. [*Person Adrian Sutil*] setzte die feine Performance vom Freitag fort, Position 14 für den Force India-Mercedes.

China Sieger [*Person Sebastian Vettel*] fand sich nur Mittelfeld wieder. Elftschnellste Zeit für den Heppenheimer, Teamkollege Webber gar nur 18. Verhalten liessen die beiden Brawn den Samstag angehen, Button auf 15, Barrichello eine Position dahinter. Toro Rosso-Pilot [*Person Sébastien Buemi*] wurde siebzehnter.

Nach den «Wüstentouren» einiger Piloten am Freitag zeigte sich das Feld am Samstagvormittag ausgeschlafen und diszipliniert, von einigen Verbremsern abgesehen blieben grössere Off-Road-Einlagen aus.
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 18.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 18.05., 23:00, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 18.05., 23:30, Motorvision TV
    Mission Mobility
  • Di.. 18.05., 23:35, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 19.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 19.05., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 19.05., 00:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • Mi.. 19.05., 01:15, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 19.05., 01:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE