«Hülk» bei Sauber!

Von Peter Hesseler
Formel 1
Hülkenberg überzeugt derzeit bei Force India

Hülkenberg überzeugt derzeit bei Force India

Nico Hülkenberg hat nach seinem Südkorea-Erfolg angeblich bei den Schweizern unterschrieben.

Nico Hülkenberg hat bei Sauber unterschrieben. Dies vermeldet auto-motor-und-sport.de am Montagabend.

Das Gerücht ging lange um, dass der Force-India-Fahrer aus Emmerich in Hinwil landet, nun könnte es passiert sein, zumal Sauber dringend Ersatz für Sergio Pérez benötigt, der Ende der Saison zu McLaren-Mercedes wechselt.

Hülkenberg trumpfte zuletzt gross auf, wurde in Südkorea starker Sechster und überholte Schumi in der WM-Wertung.

Angeblich hatte er auch mit Lotus verhandelt, wo Romain Grosjean nach einer Unfallserie wackelte.

Sauber hat ein sieg- und podestfähiges Auto gebaut. Hülkenberg sieht, falls die Meldung stimmt, offenbar keine Gründe dafür, warum dies 2013 nicht ebenso möglich sein sollte.

Sauber ist ein gutes Sprungbrett in ein Topteam und ein solider Arbeitgeber, für den schon Asse wie Heinz-Harald Frentzen, Nick Heidfeld und Jean Alesi fuhren. Der mexikanische Sponsor Telmex hat soeben seinen Vertrag mit Sauber erneuert. Hülkenberg, ganz gleich neben wem er fahren würde, dürfte als führender Fahrer des Teams agieren. Man darf gratulieren, falls es so kommt. Eine Verschlechterung gegenüber Force India sollte Sauber jedenfalls nicht darstellen.

Auch für Saubers Pläne, mit VW zusammenzuspannen, wäre ein deutscher Hoffnungsträger, der zuverlässig Spitzenleistung bringt, jung, frisch und sympathisch rüberkommt, sicher nicht von Nachteil.

Mehr zur Formel 1 und zu Hülkenberg entnehmen Sie bitte der aktuellen Printausgabe von SPEEDWEEK, ab Dienstag, 16. Oktober, im Handel!

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm