Robert Kubica: Rätsel um den dritten Reifensatz

Von Mathias Brunner
Formel 1
Robert Kubica: Etwas anderes als vollen Einsatz kommt für ihn nic

Robert Kubica: Etwas anderes als vollen Einsatz kommt für ihn nic

Robert Kubica rettet mit dem zehnten Platz die Ehre von BMW-Sauber.

Berg- und Talfahrt bei Robert Kubica, was seine Platzierungen in den Abschlusstrainings 2009 angeht: Vierter in Australien, Achter in Malaysia, nur auf Startplatz 18 in China, Aufwärtstrend mit Startplatz 13 in Bahrain und nun also endlich wieder mal in den Top-Ten.

«Klar ist der zehnte Platz besser als der dreizehnte», gibt der Pole nach dem Qualifying zu Protokoll. «Was den Fahrer angeht, so kann ich mir nach diesem Training kaum etwas vorwerfen, Neunter, dann Achter mit fast leerem Tank, schliesslich Zehnter. In Q2 war mir im ersten Versuch eine sehr gute Runde gelungen, den zweiten Sturmlauf aber musste ich abbrechen, dann leistete ich mir ein Gambling – ich wollte mir einen Reifensatz fürs Quali 3 aufsparen. Dieses Risiko hat sich ausgezahlt, weil ich tatsächlich ins letzte Quali vorstossen konnte.»

«Was dann aber passierte, ist mir nicht ganz klar. Als wir einen frischen Reifensatz aufgezogen hatten, untersteuerte der Wagen auf einmal, wir wissen nicht, warum.»

Das kann an verschiedenen Faktoren liegen: Ein Fehler beim Reifendruck, ein Satz, der nicht sorgfältig genug aufgewärmt wurde, ein Pneu, bei dem ein minimaler Fabrikationsfehler vorliegt.

Die hohe Leistungsdichte der modernen Formel 1 wurde Nick Heidfeld zum Verhängnis: Mit 1:20,676 min als Dreizehntem fehlten ihm auf den Zehntplatzierten von Quali 2 – Fernando Alonso – lediglich 16 Hundertstelsekunden.

Oder wie es Toro-Rosso-Fahrer Sébastien Buemi sagt: «Der Unterschied zwischen Siegern und Verlierern liegt in der Formel 1 ungefähr bei zwei Zehntelskunden ...»

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE