Marussia will mit KERS weiter nach vorne

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Der neue MR02

Der neue MR02

Mit dem neuen KERS System erhofft man sich bei Marussia einen grossen Schritt nach vorne.

Der MR02 ist eine Weiterentwicklung des Vorjahresautos, wobei verschiedene Teile des Chassis geändert wurden, um neuen Teilen Platz zu machen, die helfen sollen, das Auto in der Startaufstellung nach vorne zu bringen. Insbesondere KERS soll hierbei seine Teil zu beitragen, was den Ingenieuren einiges Kopfzerbrechen bereitete, da das Gesamtgewicht des Autos reduziert werden sollte und auch die FIA-Crashtests bestanden werden mussten.

Nichts geändert hat sich bei Marussia an der Zusammenarbeit mit Cosworth und Xtrac, die weiterhin für den gesamten Motor und Getriebe des MR02 zuständig sind. Hierbei wurde besonders an der Zuverlässigkeit und dem Verbrauch des Cosworth CA2013K gearbeitet. Auch die Partnerschaft mit McLaren Applied Technologies geht 2013 weiter, wobei Marussia in erster Linie die Nutzung des Windkanals und des Simulators zugute kommt. Auf der Aerodynamikseite hat es das Team geschafft, den Luftfluss am Heck des Autos zu verbessern, was am Design der Seitenkästen und des Ausfpuffs zu erkennen ist.


Technischer Steckbrief MR02

Motor

Cosworth CA2013K

Cockpit:

Kohlefaser

Chassis:

Kohlefaser

Vorderradaufhängung:

Kohlefaser

Hinterradaufhängung:

Kohlefaser

Dömpfer:

Penske

Lenkung:

Von Marussia entwickeltes Hydraulik PAS

Getriebe:

Aluminium Konstruktion Sieben-Gang Xtrac

Kupplung:

AP Racing

Bremscheiben:

Hitco Karbon – Karbon

Bremsattel:

AP Racing

Bremsklötze:

Hitco Karbon – Karbon

Kühlsystem:

Marussia F1 Team

Cockpit Instrumente:

MES SECU

Gurte:

Williams Sechspunktgurte

Lenkrad:

Marussia F1 Team mit MES Elektronik

Fahrersitz:

Karbonfaserkonstruktion, auf den Fahrer angepasst

Feuerlöscher:

FEV, von der FIA genehmigtes System

Räder:

BBS

Tank:

ATL

Batterie:

Braille

Benzin:

BP Castrol

Schmiermittel:

BP Castrol

Radstand:

3400mm

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen
  • Di. 20.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Di. 20.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Di. 20.10., 14:35, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Di. 20.10., 15:10, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Di. 20.10., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE