Ferrari: Endlich freie Fahrt für Felipe Massa

Von Mathias Brunner
Formel 1
Felipe Massa im rollenden Labor

Felipe Massa im rollenden Labor

Zwei Tage lang erarbeitete Ferrari ein immenses Daten-Paket. Dafür braucht es keinen Alonso am Lenkrad.

Endlich darf Felipe Massa mal tüchtig Gas geben: Der Ferrari-Fahrer ist (Stand 11.08 Uhr in Jerez) mit 1:19,005 min der schnellste Mann.

Längst ist klar, wieso Ferrari-Star Fernando Alonso diesen ersten Test sausen lässt: Die ersten beiden Tage lang war Massa nicht mehr als ein Versuchs-Kaninchen.

Die meiste Zeit ging es entweder um aerodynamische Abgleiche oder um Temperatur-Messungen. Bei der Aerodynamik wollen die Techniker herausfinden, ob die Ergebnisse auf der Strecke jenen aus dem Windkanal entsprechen. Dabei wird teilweise mit konstantem Speed gefahren, teilweise wird mit einem Staurohr ausgerückt, teilweise mit Gitterwerken, welche Strömungsgeschwindigkeiten an verschiedenen Punkten erfassen.

Bei der Temperatur geht es vorrangig darum zu ergründen, wie die Ausrichtung des Auspuffs funktioniert, aerodynamisch, aber auch thermisch – die heissen Gase sollen den Luftstrom beschleunigen, nicht aber die Karosserie ankokeln.

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali: «Wir glauben, dass der Auspuff in der Saison 2013 ein Leitthema bleiben wird. Also konzentrieren wir viel Arbeit auf diesen Bereich.»

Und Fernando Alonso?

Der trainiert derzeit in der Wärme. Twitter-Bilder deuten darauf hin: der Weltmeister von 2005 und 2006 weilt derzeit auf den Kanarischen Inseln.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
26DE