Bruno Senna: «Offensichtlich nicht so wichtig»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Bruno Senna: «Schwer nachzuvollziehen, was passiert ist»

Bruno Senna: «Schwer nachzuvollziehen, was passiert ist»

Der bei Williams in Ungnade gefallene Neffe des grossen Ayrton Senna klagt über die Verhandlungsmethoden von Force India.

Dass sich Bruno Senna nach seinem Abgang bei Williams um das freie Force-India-Cockpit neben Paul di Resta bewerben würde, ist klar. Der 29-jährige Neffe der Formel-1-Legende Ayrton Senna bestätigt gegenüber dem brasilianischen Radiosender Jovem Pan: «Es ist schwierig nachzuvollziehen, was passiert ist. Wir haben mit Force India verhandelt, doch plötzlich haben wir nichts mehr gehört, die sind einfach verschwunden. Es scheint, als wären wir nicht die Einzigen, die so behandelt wurden. Offenbar ist der zweite Fahrer bei Force India nicht so wichtig.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 28.10., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 28.10., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi. 28.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 28.10., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 28.10., 16:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE