BrawnGP spielt mit der Konkurrenz

Von Dennis Grübner
Formel 1
Jenson Button

Jenson Button

Der dritte Doppelsieg für BrawnGP in der laufenden Saison. Jenson Button fuhr einen ungefährdeten Sieg im Fürstentum ein. Rubens Barrichello hatte derweil seine ganz eigenen Probleme.

Nach einem Drittel der Saison befindet sich das BrawnGP-Team auf den Plätzen eins und zwei in der Meisterschaft. In Monaco feierte man einen prestigeträchtigen Sieg. «Wir haben bewiesen,» so Jenson Button in der Pressekonferenz, «dass das Paket stimmt. Dieser Sieg ist wirklich von sehr großer Bedeutung für uns.»

Den Briten verwunderte in Monaco nur die Strategie der Gegner. «Ich war überrascht, als ich zum Start die harten Reifen bei Ferrari sah. Nur gegen Ende meines ersten Stints hatte ich etwas mit übersteuern zu kämpfen.» Ganz im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Rubens Barrichello.

Der sah den Grund für seinen Rückstand auf Button klar bei den Reifen. «Ich hatte mit Graining an den Hinterreifen zu kämpfen. Das hat unser Rennen bestimmt,» so der Brasilianer, der am Samstag seinen 37 Geburtstag feierte und nicht nur mit den Reifen zu kämpfen hatte. «Im zweiten Stint fing auf einmal mein Gurt an zu rutschen und ich musste etwas anders fahren. Daher bin ich sehr stolz, dass ich es überhaupt auf Platz zwei geschafft habe.»

Barrichello war besonders gegen Rennmitte stark unter Druck geraten. Erst nach dem letzten Boxenstopp, als Ferrari zu den weichen Reifen greifen musste, konnte er sich etwas Luft verschaffen und landete somit 5,7 Sekunden vor Kimi Räikkönen.

[*Person Jenson Button*] legte in den letzten Runden den Schongang ein und verlangsamte so sehr, dass er nicht mehr in Überrundungsverkehr geriet. „Ich musste mich allerdings sehr stark konzentrieren, um nicht doch noch einen Fehler zu machen.“

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 09.07., 11:45, ORF Sport+
Formel 3
Do. 09.07., 12:15, ORF Sport+
Formel 2
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Do. 09.07., 13:55, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.07., 14:00, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 14:00, ORF Sport+
LIVE Motorsport Formel 1 - Pressekonferenz Grand Prix von Österreich aus Spielberg
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 09.07., 15:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
» zum TV-Programm