Van der Garde WM-Letzter: Wann handelt Caterham?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Der Rennstall Caterham liegt in der WM auf dem letzten Platz. Teambesitzer Tony Fernandes muss sich etwas einfallen lassen – und zwar schnell.

Seit Beginn der Saison hält sich das Gerücht hartnäckig: Der Holländer Giedo van der Garde (28) müsse bei Caterham seinen Platz für den erfahrenen Finnen Heikki Kovalainen (31) räumen. Seitens Caterham ist wiederholt beteuert worden, an solchen Geschichten sei absolut nichts dran. Aber van der Garde sieht sich veranlasst, erneut darauf zu reagieren.

Der Holländer sagt: «Ich weiss genau, woher die Gerüchte kommen. Ich weiss auch genau, dass ich einen wasserdichten Vertrag für die komplette Saison besitze. Ich brauche solche Gerüchte nicht. Ich bin schon beschäftigt genug in meiner Lernkurve.»

Die ist derzeit aber nicht steil genug, und das bringt Caterham-Chef Tony Fernandes (Besitzer der Flugline AirAsia) in Schwierigkeiten: Im Team-Duell um den wichtigen zehnten Platz in der Konstrukteurs-Wertung liegt derzeit Marussia vor Caterham. Der Unterschied zwischen Rang 10 und 11 in der Teamwertung wird auf zehn Millionen Dollar an Preisgeld eingeschätzt. Anders gesagt: Caterham muss dringend an Marussia vorbei. Aber ist van der Garde dazu der richtige Fahrer?

Der langjährige GP2-Pilot ist derzeit WM-Letzter (sein Stallgefährte Charles Pic liegt zwei Ränge vor ihm auf Platz 20, zwischen den Caterham-Fahrern rangiert Marussia-Neuling Max Chilton). Wir hatten bislang in der Saison 2013 neun WM-Läufe. In Monaco schied Pic aus. In den restlichen acht kam der Franzose jedes Mal vor dem Holländer ins Ziel. Auch in Sachen Qualifying-Duelle hat der Franzose die Nase vorn, mit 6:3.

Heikki Kovalainen fuhr dieses Jahr im freien Training von Bahrain und Barcelona für Caterham. Zu einer Fortsetzung seiner GP-Karriere sagt der Ungarn-GP-Sieger von 2008 nur: «Ich bin bereit.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE