Lewis Hamilton (Mercedes): «Wir sind im Nachteil»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton: Jeder Silberpfeil ist cool zum Fahren

Lewis Hamilton: Jeder Silberpfeil ist cool zum Fahren

Der dreifache Ungarn-GP-Sieger glaubt nicht daran, dass die Silberpfeile auf dem Hungaroring eine grosse Chance haben. Das hat vor allem zwei Gründe.

Keiner der gegenwärtigen Formel-1-Piloten hat öfter in Ungarn gewonnen als Lewis Hamilton: Mit McLaren triumphierte der Champion von 2008 hier in den Jahren 2007, 2009 und 2012, das entspricht einem Siebtel all seiner GP-Erfolge! Mit einer Fortsetzung dieser Liebesbeziehung ist gemäss des Mercedes-Stars aber nicht zu rechnen. 

Lewis Hamilton ist überzeugt: «Die Hitze wird hier eine grosse Rolle spielen. Jetzt könnte man einwenden – die ist für alle gleich, und das ist sie natürlich auch. Aber es ist eben auch Tatsache, dass einige Fahrzeuge bei heissem Wetter mit ihren Reifen behutsamer umgehen als unseres.»

Hamilton sieht noch ein anderes Problem: «Wir konnten aufgrund unserer Strafe wegen des Barcelona-Tests an den Versuchsfahrten in England nicht teilnehmen. Wir konnten also die neuen Reifen noch nicht fahren und müssen sie erst hier im Training von Ungarn verstehen lernen. Ein Vorteil ist das bestimmt nicht.»

In England wird Lewis mit einer gewissen Verzweiflung die Rolle des WM-Aussenseiters zugeschrieben, darüber kann Hamilton selber nur lächeln: «Es ist schon seltsam. Zu Beginn des Jahres haben mich viele schon abgeschrieben, jetzt bin ich auf einmal ein Aussenseiter. Ich selber sehe mich nicht als Titelanwärter. Ich bin sehr glücklich über die Entwicklung dieser Saison, wir machen Fortschritte. Ich hoffe, ich kann dieses Jahr auch noch das eine oder andere Rennen gewinnen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 25.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE