Wie grossherzig ist Mercedes-Star Lewis Hamilton?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton: Ein paar Sekunden für die Fans, das muss immer sein

Lewis Hamilton: Ein paar Sekunden für die Fans, das muss immer sein

Der Mercedes-Star macht aus dem Liebeskummer kein Geheimnis, nachdem er sich von Freundin Nicole Scherzinger getrennt hat. Herzens-Angelegenheiten sind dem Briten wichtig.

Lewis Hamilton verbirgt es nicht: er leidet unter der Trennung von seiner Freundin Nicole Scherzinger. Der Mercedes-Star sagt aber auch: «Wenn ich im Auto sitze, denke ich nicht an mein Privatleben – dann konzentriere ich mich hundertprozentig auf meinen Job.» Nicht alle im Fahrerlager sind sich da so sicher.

Ex-GP-Pilot Martin Brundle beispielsweise kritisiert: «Lewis muss mit dieser Trennung schnellstens abschließen, sein Privatleben wieder in den Griff bekommen und alles aus seinem Leben als Rennfahrer herausholen.»

Hamilton wehrt sich: «Ich kann mich nicht umkrempeln. Ich bin eben wie ich bin. Wenn ich mich nicht gut fühle, dann sieht man mir das eben an. Aber das bedeutet noch lange nicht, dass ich eine schlechtere Leistung zeige.»

Die britische TV-Reporterin Natalie Pinkham weiss: «Ich erhalte zu keinem Rennfahrer so viele Fragen wie über Lewis. Gut, das liegt gewiss daran, dass er ein Landsmann ist und einen glamourösen Lifestyle pflegt. Aber ich glaube, es liegt eben auch daran, dass er so offen ist. Das rechnen ihm die Leute hoch an. Sie merken, dass das von Herzen kommt. Ein Beispiel – ein guter Freund von mir hat vor kurzem seine Mutter verloren, nach einem harten, leider erfolglosen Kampf gegen den Krebs. Er stand seiner Mutter extreme nahe, die Krankheit und der Tod haben tiefe Spuren bei meinem Freund hinterlassen. Und wer hat sich nach ihrem Tod als einer der ersten bei ihm gemeldet – Lewis Hamilton! Dabei hätte Lewis bestimmt selber genug im Kopf. Mein Freund wird ihm das nie vergessen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 24.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 24.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 24.01., 22:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • So. 24.01., 23:20, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Mo. 25.01., 00:10, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo. 25.01., 00:40, ServusTV Österreich
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 02:30, ServusTV
    Sport und Talk aus dem Hangar-7
  • Mo. 25.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE