Sergio Pérez: «Uns fehlt das Tempo für die Top-5»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Hungarian GP Friday 26/07/13

Hungarian GP Friday 26/07/13

Der McLaren-Neuzugang erklärt nach seiner starken Leistung im Qualifying, warum er auf der Medium-Mischung in den Ungarn-GP startet.

Am Morgen hatte Sergio Pérez seinem Team noch Kummer bereitet, indem er seinen Dienstwagen zwei Minuten vor dem Ende des dritten freien Trainings zum Ungarn-GP in der zwölften Kurve in die Streckenbegrenzung setzte. Der 23-jährige Mexikaner hatte die Kontrolle über das Heck seines MP4-28 verloren und seiner Mannschaft damit viel Arbeit beschert.

Entsprechend zufrieden erklärte er nach dem Qualifying, das er auf Platz 9 beendete: «Zuerst will ich dem Team für die schnelle Reparatur meines Autos danken. Das war ein harter Abflug und die Jungs haben ganze Arbeit geleistet. Wir haben keine Zeit verloren, denn es war von Anfang an geplant, dass ich im ersten Qualifying-Abschnitt spät rausfahre.»

Dass er deutlich schneller als sein Teamkollege Jenson Button war, überraschte auch Pérez selbst: «Am Anfang fühlte ich mich etwas unwohl im Auto, doch das wurde besser. Angesichts unseres Tempos bin ich zuversichtlich, dass wir morgen einige WM-Punkte sammeln können – vorausgesetzt, unsere direkten Gegner wählen die gleiche Strategie wie wir.»

Der McLaren-Neuling wird als erster Top-Ten-Pilot auf den Medium-Reifen ins Rennen starten. Pérez ist überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben: «Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir morgen in einer guten Position sind. Wir sind die ersten, die auf den härteren Reifen starten, und das sollte uns liegen. Uns fehlt das Tempo, um mit der Top-5 mitzuhalten, deshalb bin ich überzeugt, dass wir uns richtig entschieden haben. Das ist das beste Formel-1-Auto, das ich bisher an einem Rennwochenende fahren durfte.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE