Formel 1

Die Kosten auf das Niveau der 90er-Jahre senken

Von - 24.06.2009 16:47

Max Mosley, Bernie Ecclestone und FOTA-Präsident Luca di Montezemolo haben sich geeinigt.

Die ganze Nacht sollen Bernie Ecclestone, FIA-Präsident Max Mosley und FOTA-Chef Luca di Montezemolo diskutiert haben; das Ergebnis dürfte alle Motorsport-Fans freuen.

«Wir haben eine Übereinkunft zur Kostenreduktion gefunden. Es wird nur eine WM geben», verkündete Mosley in Paris, wo heute der 26-köpfige Motorsport-Weltrat der FIA tagte. Gleichzeitig verkündete der FIA-Präsident an, im Oktober nicht zur Wiederwahl anzutreten.

Damit dürfte das Thema einer Konkurrenz-Serie, die McLaren, Ferrari, BMW-Sauber, BrawnGP, Toyota, Renault, Red Bull Racing und Toro Rosso angedroht hatten, wieder vom Tisch sein. «Wir wollen die Kosten innert zwei Jahren auf das Niveau der frühen 90er-Jahre senken», verriet der 69-jährige Brite.

Die neue, offizielle Liste aller Bewerber für die WM 2010 will die FIA noch heute Nachmittag veröffentlichen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Max Mosley: «Es herrscht wieder Frieden». © LAT Max Mosley: «Es herrscht wieder Frieden».
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 06:45, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 07:15, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Di. 12.11., 07:20, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 12.11., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Di. 12.11., 09:30, Eurosport 2
Rallye: FIA-Europameisterschaft
Di. 12.11., 09:30, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 10:00, Hamburg 1
car port
Di. 12.11., 10:25, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 12.11., 10:30, Eurosport
Rallye
Di. 12.11., 13:05, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm