McLaren: Kevin Magnussen statt Sergio Pérez?

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Muss Sergio Pérez seinen Hut nehmen? Angeblich will McLaren seinen Nachwuchsfahrer Kevin Magnussen befördern und ihn für 2014 neben Jenson Button ins Team holen.

Schon seit einiger Zeit herrscht allgemeine Verwunderung, wieso McLaren sich in diesem Jahr so viel Zeit lässt, seine Fahrerpaarung für 2014 bekannt zu geben. Jenson Button hat seinen Vertrag angeblich bereits unterschrieben, die Fragezeichen ranken sich aber noch um Sergio Pérez. Bis letztes Wochenende in Abu Dhabi schien der Mexikaner kurz vor einer Vertragsverlängerung zu stehen, offenbar hat sich das Blatt aber doch zu Ungunsten des 23-Jährigen gewendet.

Wie unsere Kollegen von Autosport wissen wollen, gab es in der vergangenen Woche mehrere Gespräche im Team, bei denen die Fahrerpaarung für kommendes Jahr diskutiert wurde. Pérez konnte seine Chefs mit Platz 9 auf dem Yas Marina Curcuit nicht beeindrucken, die machen jedoch seit einiger Zeit immer wieder klar, dass Beständigkeit der Schlüssel sei.

Teamchef Martin Whitmarsh rügte den jungen Mann aus Guadalajara sogar öffentlich und meinte, dessen Vorstellung sei «enttäuschend» gewesen, während er Button, der in Abu Dhabi nach einem frühen Boxenstopp nur als Zwölfter ins Ziel kam, über den grünen Klee lobte. Nach dem Rennen, bei dem McLaren viel mehr Punkte als die zwei durch Pérez erwartet hatte, wurde seine Zukunft in Woking offenbar wieder infrage gestellt.

Eine endgültige Entscheidung sei zwar noch nicht getroffen, zitiert Autosport «Quellen aus dem Umfeld des Teams», diese würden jedoch andeuten, dass Kevin Magnussen mittlerweilein der Tat der Favorit auf das zweite Cockpit sei. Der 21-jährige Sohn des Ex-Formel-1-Piloten Jan Magnussen hat in diesem Jahr nicht nur die Formel-Renault-3.5-Meisterschaft gewonnen, auch bei seinen beiden Ausfahrten im McLaren war das Team von seinen Leistungen beeindruckt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 16:55, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 30.11., 17:25, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 30.11., 18:10, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 30.11., 18:15, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 30.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 30.11., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
» zum TV-Programm
7DE