Adrian Sutil: «Können uns keinen 2014er-Test leisten»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Adrian Sutil: «An diesem Wochenende müssen wir uns auf das aktuelle Jahr konzentrieren»

Adrian Sutil: «An diesem Wochenende müssen wir uns auf das aktuelle Jahr konzentrieren»

Force-India-Pilot Adrian Sutil erklärt, warum sich sein Team in Interlagos voll auf den Saisonabschluss konzentrieren muss.
Adrian Sutil, Du bist heute nicht viel gefahren, gab es Probleme?

Nein, es ist nur so, dass die Wettervorhersagen keine Besserung für heute Nachmittag prognostizieren, deshalb macht es auch wenig Sinn, viel zu fahren. Hinzu kommt, dass die Regenwahrscheinlichkeit für das ganze Wochenende eher hoch ist, deshalb geht es auch darum, sich die Regenreifen gut einzuteilen. Und weil ich heute Morgen auf einem Satz Regenreifen relativ lange unterwegs war, weil ich viele verschiedene Dinge getestet habe, hielt ich mich am Nachmittag etwas zurück.

Was kann man denn auf regennasser Piste überhaupt lernen?

Wenn man davon ausgeht, dass im Qualifying oder im Rennen ähnliche Bedingungen herrschen, lernt man jetzt schon, wo die besonders nassen Stellen auf der Strecke sind. Allerdings muss man sich auch bewusst sein, dass man dabei einen Satz Reifen verliert, den man unter Umständen auch im Quali oder Rennen braucht.

Sebastian Vettel testete heute Morgen die Experimentalmischung von Pirelli auf nasser Piste...

Wahrscheinlich ging’s darum, die Verformung der Reifen zu messen. Heute morgen gab es eine zehnminütige Phase, in der die Strecke stellenweise trocken war. Mehr als die Reifenverformung lässt sich dabei aber nicht messen, da die Reifen bei diesen Bedingungen kaum auf Betriebstemperatur zu bringen sind.

Arbeitet Force India auch schon in diesen Trainings für die nächste Saison?

Wir haben ja früh angefangen, unser Auto für 2014 zu entwickeln, und dieser Prozess läuft natürlich weiter. Aber an diesem Wochenende müssen wir uns auf das aktuelle Jahr konzentrieren. Wir können uns jetzt keinen 2014er-Test leisten, denn wir kämpfen immer noch um den sechsten Platz in der Teamwertung.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Fr. 27.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 27.11., 16:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE