Sebastian Vettel: Ein Fehler erst nach der 45. Pole!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel: «Ich kam gleich an die Box, um mir Intermediates abzuholen»

Sebastian Vettel: «Ich kam gleich an die Box, um mir Intermediates abzuholen»

45. Pole-Position für Sebastian Vettel vor dem WM-Finale, seine neunte in dieser Saison. Ex-GP-Pilot Martin Brundle lobt: «Seb fährt nicht durchs Wasser, er geht darüber.»

Regennasse Bahn in Interlagos – was kommt da auf die Fahrer zu? Ex-GP-Fahrer Johnny Herbert weiss: «Es geht nur um Vertrauen. Wenn du kein Vertrauen ins Auto hast, kannst du es auf einer nassen Bahn wie Interlagos gleich vergessen. Bei diesen Verhältnissen wirst du zum reinen Instinkt-Fahrer. Das Problem von Interlagos ist, die Bäche über die Bahn befinden sich immer an den dümmsten Stellen. Wie das die Brasilianer jedes Jahr hinkriegen, finde ich bemerkenswert.»

Einer, dem die Bäche herzlich wenig auszumachen schienen, ist ein gewisser Sebastian Vettel. Der Heppenheimer hat die ersten beiden Poles des Jahres in Australien erobert und nun die letzten beiden in Austin und Interlagos, der Kreis hat sich geschlossen. Es ist die neunte Pole des Jahres, die 45. insgesamt seiner Formel-1-Karriere und die zweite in Interlagos

Der vierfache Weltmeister sagte nach dem Training: «Nach dem zweiten Quali-Teil regnete es stark, wir mussten warten. Das Risiko von Aquaplaning war einfach zu gross. Als es dann endlich losging, habe ich gestaunt, wieviel Wasser verschwunden war, daher holte ich mir gleich Intermediates ab. Die Pole hätte ich nicht erwartet, das hat mich so verwirrt, dass ich auf der Auslaufrunde „olé-ole´” gejubelt habe, dabei ist das spanisch und gar nicht portugiesisch. Es sei mir verziehen.»

«Vor allem bin ich happy, endlich mal an diesem Wochenende vor Nico Rosberg zu sein. Das war nicht selbstverständlich, weil wir uns gestern noch ein wenig schwer getan hatten. Ich erwartete, dass es eng werden würde. Wir haben es geschafft, den Wagen im Training zu verbessern und auf den Punkt zu bringen. Jetzt freue ich mich aufs Rennen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 22:00, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • So. 29.11., 22:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • So. 29.11., 22:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
7DE