Video: Fabio Leimer träumt von Ferrari

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Fabio Leimer hofft, dass er 2015 in der Formel 1 fahren wird

Fabio Leimer hofft, dass er 2015 in der Formel 1 fahren wird

GP2-Champion Fabio Leimer hat es dieses Jahr nicht geschafft, sich einen Platz in der Formel 1 zu sichern. Der Schweizer hofft, dass er irgendwann aber doch noch für Ferrari fahren wird.

Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Timo Glock, Nico Hülkenberg, Pastor Maldonado und auch Romain Grosjean waren zwischen 2005 und 2011 GP2-Meister und alle haben den Sprung in die Formel 1 geschafft. Der Champion von 2012, Davide Valsecchi, hatte aber ebenso das Nachsehen wie auch der amtierende Meister, Fabio Leimer. Momentan sind in der Königsklasse nur noch die zwei Cockpits von Caterham unbesetzt, dass der 24-Jährige einen der beiden Plätze wird ergattern können, erscheint aber wenig wahrscheinlich.

«Ich habe die zweithöchste Stufe gewonnen und ich denke, jemand, der die gewonnen hat, hätte es auch verdient, in die Formel 1 zu kommen», sagte Leimer im Interview mit dem schweizerischen Blick. Das große Problem seien jedoch die Finanzen. «Es wird immer gefragt, was man mitbringt, weil viele Teams finanzielle Probleme haben», gesteht er. Und da hätte er eben nicht viel anzubieten. «Wir müssen jetzt schauen, dass wir etwas zusammenbringen, dieses Jahr wird aber sicher schwierig. Wir müssen eher schauen, dass wir für nächstes Jahr was machen.»

Kontakte zu verschiedenen Teams würden aber bestehen, erklärte der junge Mann, der momentan seinen neunmonatigen Militärdienst absolviert. «Wir sind auch mit der DTM in Kontakt, mit Langstreckenteams, aber es ist immer noch die Frage, wie viel man mitbringen muss. Wir sind noch am Verhandeln und hoffen, dass bald etwas Konkretes herauskommt.»

Natürlich sei er enttäuscht, dass der Sprung in die Formel 1 nicht geklappt habe, gab Leimer zu. «Eigentlich ist es ganz normal, dass man in die höchste Stufe kommt, wenn man die zweithöchste Stufe gewonnen hat», erklärte er. «Aber jetzt sehe ich es positiv und hoffe, dass ich, wenn ich Glück habe, vielleicht 2015 in die Formel 1 komme.»

Sein Traumteam, bei dem er am liebsten fahren würde, sei Ferrari, sagte der Schweizer weiter, bleibt aber realistisch. «Das wäre wohl erst möglich, wenn ich schon mehrere Jahre in der Formel 1 gefahren bin», räumt er ein. «Ich möchte aber auch am Anfang in ein gutes Team und in die Punkte fahren. Sauber ist ein sehr gutes Team und es wäre natürlich auch etwas ganz Besonderes, in einem schweizerischen Team zu fahren. Aber ich muss mal sehen. Es sind sicher einige andere Teams auch noch attraktiv.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 29.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 29.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 29.10., 20:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 21:15, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 29.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 29.10., 22:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 29.10., 22:55, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 29.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 00:30, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Fr. 30.10., 00:55, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
8DE