Webber: Grossartige Situation

Von Peter Hesseler
Formel 1
Der Aussie Webber Schnellster am Nürburgring

Der Aussie Webber Schnellster am Nürburgring

Erstmals in seiner Karriere startet der 32-jährige Australier am Sonntag auf dem Nürburgring von der Pole-Position aus in einen GP.

Mark Webber erwartet ein schwieriges Rennen. Der Australier eroberte auf dem Nürburgring die erste Pole-Position seiner Formel-1-Karriere, die er 2002 startete, und sagt vor dem 132 Grand Prix: «Es waren sehr schwierige Verhältnisse für die Qualifikation. Aber ich hatte Vertrauen ins Auto und in den Grip der Reifen. Ansonsten war es eine Frage, bei den wechselnden Wetterbedingungen Bedingungen zur rechten Zeit die richtigen Reifen draufzuhaben und die Emotionen zu kontrollieren. Zwischendurch war ich mal Vierter und mein Tempo fühlte sich an wie Platz 18. Ich konnte es nicht glauben. Jetzt aber habe ich eine fantastische Ausgangsposition.»

Webber berichtete, er habe bei der kühlen Witterung von 13 Grad sogar Probleme gehabt, die Slicks auf Temperatur zu bringen, was bei Red-Bull-Racing bisher nie ein Thema war.

Er bezeichnete den bisherigen Saisonverlauf, speziell nach erlittenem Beinbruch im Winter, als extrem motivierend. «Die meisten Jahre musste ich für Platz 12 kämpfen, seit Saisonbeginn kann ich regelmässig Punkte sammeln, um Podestplätze fahren und jetzt sogar um den Sieg. Die Situation ist einfach grossartig.

Mehr über...

Weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
20