Caterham 2014 mit Kobayashi, Säbelzahntiger-Comeback?

Von Mathias Brunner
Formel 1

Viel Wirbel bei Caterham: Der Schwede Marcus Ericsson will Giedo van der Garde im letzten Moment aushebeln, Kamui Kobayashi freut sich auf sein neues Auto.

Kamui Kobayashi bereitet sich auf seine Formel-1-Rückkehr vor: Der 27-Jährige hat seine eigene Internetseite umgestellt, sie wird nicht mehr von einem Bild mit Kamui als Ferrari-Fahrer dominiert, das ihn zusammen mit Ferrari-Teamhef Stefano Domenicali zeigte. Kein Wunder: wir hören aus Japan, dass wir bald das erste Foto des dreifachen WM-Zwölften (2010 bis 2012) in Grün erblicken werden – als neuer Pilot von Caterham.

Der Schwede Marcus Ericsson versucht inzwischen, mit einem letzten Angebot seinen holländischen Rivalen Giedo van der Garde auszuhebeln. Aber für Giedo sprechen drei wichtige Faktoren: Erstens bringt er mindestens so viel Geld wie Ericsson (15 Mio Euro), zweitens verfügt er über ein Jahr Formel-1-Erfahrung mit Caterham, er muss also nicht erst angelernt werden, und drittens ist der holländische Markt für die Formel 1 wichtiger als der schwedische.

Der frühere Formel-1-Fahrer Taki Inoue glaubt: «Ericsson ist out. Bernie Ecclestone als Befürworter und 15 Mio Euro, die van der Garde mitbringt, werden die entscheidenden Faktoren.»

Rückkehr der Williams-Nase?

Unlängst war zu hören, dass Lotus damit Probleme habe, den vorgeschriebenen Crash-Test der Fahrzeugnase zu bestehen. Inzwischen ist durchgesickert, wieso: Lotus sowie einige andere Teams experimentieren mit Fahrzeugnasen, die an den Säbelzahntiger Williams FW26 aus der Saison 2004 erinnern. Der Kniff der Aerodynamikerin Antonio Terzi könnte also in abgeänderter Form zurückkomen.

Wie das aussieht, sehen Sie auf dem Bild.

Andere Rennställe experimentieren mit zentralen Fortsätzen, welche der Fahrzeugnase das Aussehen eines Amerisenbärs verleihen. Angeblich sollen mindestens die Renner von Force India und Caterham so aussehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
6DE