Mit Video: Jacques Villeneuve fährt Rallycross

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Jacques Villeneuve vor seinem neuen Rennwagen

Jacques Villeneuve vor seinem neuen Rennwagen

Der Formel-1-Weltmeister von 1997, Jacques Villeneuve, hat einen neuen Job. Er wird 2014 in der neu ins Leben gerufenen FIA Rallycross Weltmeisterschaft antreten.

Jacques Villeneuve hat sich in mehr Rennserien versucht als die meisten Rennfahrer. Der IndyCar-Champion und Indy-500-Sieger von 1995 kam 1996 in die Formel 1 und wurde mit Williams auf Anhieb WM-Zweiter. Ein Jahr später holte er im letzten Saisonrennen in Jerez den Titel. Nach seinem Wechsel zum neuen Team seines Managers Craig Pollock, Britsh American Racing, ging es jedoch bergab mit Villeneuve und 2006 warf er nach Ausflügen zu Renault und Sauber das Handtuch. Danach versuchte er sich in der NASCAR-Serie, bei den 24 Stunden von Le Mans, bei den Speedcars, den V8 Supercars und auch bei den brasilianischen Stockcars. Der große Erfolg wollte sich aber nicht mehr einstellen.

2014 versucht der mittlerweile 42-Jährige ein Glück in einer ganz anderen Kategorie: in der neuen FIA Rallycross Weltmeisterschaft wird Villeneuve in einem 600 PS starken Peugeot 208 für das schottische Team Albatec Racing antreten. «Ich freue mich riesig, mit Albatec Racing die Rallycross-Arena zu betreten», sagte der Kanadier, der bei der Trophée Andros Anfang 2013 bereits erste Erfahrungen im Drift-Duell machen konnte.

«Ich freue mich darauf, mit dem 600-PS-starken Allrad-Peugeot seitwärts zu driften, über eine Kombination aus losem Untergrund und Asphalt zu fahren, ganz abgesehen von den Sprüngen», schwärmte Villeneuve. «Und, da es auch noch eine FIA Weltmeisterschaft ist, war die Gelegenheit einfach zu gut, um sie zu verpassen.»

Den ersten Test haben Jacques Villeneuve und sein Team in Frankreich schon erfolgreich absolviert. «Ich war von der Qualität des Teams sehr beeindruckt, ganz besonders auf der technischen Seite, es hat mich an meine Zeit in der Formel 1 erinnert. Das Auto spricht sehr schnell an, die Leistung ist unglaublich und wer würde sich nicht freuen, mit 600 PS spielen zu dürfen?»

Martin Anayi, der Geschäftsführer der FIA World RX für IMG Motorsport freute sich sehr, mit Jacques Villeneuve einen der ganz Großen des Motorsports verkünden zu können. «Es ist ein unglaublicher Streich, dass Jacques Villeneuve in der ersten Saison der FIA World Rallycross Championship fahren wird», sagte Anayi. «Als ehemaliger Formel-1-Weltmeister und Indianapolis-500-Sieger ist Jacques Villeneuve eine Motorsportlegende und seine Leistungen auf und seine Persönlichkeit abseits der Strecke haben ihm auf der ganzen Welt Kultstatus verliehen.»

Das erste Rennen der neuen Meisterschaft wird am 3. und 4. Mai im portugiesischen Montalegre ausgetragen, am 7. und 8. August wird Villeneuve vor heimischem Publikum in Trois-Rivieres in Quebec auftrumpfen können.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm