Valtteri Bottas (4.): Sensation mit Williams?

Von Mathias Brunner
Formel 1
Valtteri Bottas lässt es krachen

Valtteri Bottas lässt es krachen

In Australien hat Valtteri Bottas Williams durch eine Unachtsamkeit einen Podestplatz gekostet. Das will der junge Finne von Startplatz 4 aus nun am Sonntag besser machen.

Valtteri Bottas hat im internen Williams-Quali-Duell gegen den erfahrenen Felipe Massa auf 2:3 verkürzt – mit der eindrucksvollen viertschnellsten Zeit im Abschlusstraining zum Spanien-GP hat sich der junge Finne eine gute Ausgangslage fürs Rennen verschafft.

Bottas strahlt: «Heute hat alles gepasst. Am Freitagnachmittag passte noch nicht viel zusammen, ab heute lief es besser, und ich baute mehr und mehr Vertrauen ins Auto auf. Alle Veränderungen an der Abstimmung nach dem freien Training waren richtig. In Barcelona ist es traditionell immer ganz schwierig zu überholen, umso glücklicher bin ich mit meinem vierten Platz.»

Vom leitenden Ingenieur Rob Smedley gibt es viel Lob: «Endlich konnten wir wieder mal zeigen, dass der Williams ein gutes Auto ist. Bei Valtteri hat alles nach Wunsch funktioniert. Bei Felipe leider nicht.»

Der Brasilianer sagt gleich selber, warum: «Ich bin selber schuld – beim Anbremsen von Kurve 10 habe ich den Wagen aus der Kontrolle verloren. Mit so einem Schnitzer bist du gleich weg vom Fenster. Das nervt mich ohne Ende, denn mit den Rängen 5 und 4 in den ersten beiden Quali-Segmente hatte ich bewiesen, dass ich auch da vorne fahren kann. Jetzt muss ich mich eben vorarbeiten.»

Zur Erinnerung: Beste Platzierung eines Williams in diesem Jahr bisher – Rang 5 von Bottas, in Australien. Ein Mauerkuss verhinderte dort seinen ersten Podestplatz.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE