Daniel Ricciardo: «Wenn nicht hier, wo dann?»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Daniel Ricciardo war im Trockenen wieder einmal Best of the Rest

Daniel Ricciardo war im Trockenen wieder einmal Best of the Rest

Am Vormittag war wieder einmal Daniel Ricciardo der schnellste der Mercedes-Verfolger und der Australier hofft, dass Red Bull Racing den Silberpfeilen in den engen Straßen von Monte Carlo gefährlich werden kann.

Knapp zweieinhalb Zehntel trennten Daniel Ricciardo im ersten Freien Training am Donnerstag vom Schnellsten, Lewis Hamilton. Am Nachmittag übernahm Teamkollege Sebastian Vettel Platz 3, Ricciardo landete nach nur elf Runden lediglich auf Rang 9.

«Es ist schade, dass wir am Nachmittag aufgrund der Bedingungen nicht so viel fahren konnten», sagte der 24-Jährige am Abend. «Am Ende gab es noch ein paar feuchte Flecken auf der Strecke, daher haben wir am Nachmittag nicht so viel gelernt, aber der Vormittag verlief gut. Wir müssen einfach versuchen, die Abstimmung von da aus zu finden.»

Die paar Runden, die er am Nachmittag im Trocknen fahren konnte, hätten sich ähnlich angefühlt wie die am Vormittag, erklärte Ricciardo. «Die Balance und die Dinge, an denen wir arbeiten müssen, waren genauso. Ich glaube also, es ist klar, in welche Richtung wir gehen müssen.»

«Wenn wir die Mercedes herausfordern wollen, dann ist das der Ort dafür», betonte er. «Sie scheinen hier momentan in keinem Sektor komplett überlegen zu sein. Aber wir sind noch am Anfang des Wochenendes.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 25.09., 18:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 25.09., 18:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Top 30 Qualifying
  • Fr. 25.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 25.09., 19:05, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Fr. 25.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 25.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 25.09., 20:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Fr. 25.09., 20:55, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 25.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 25.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE