McLaren: Wird Ron Dennis Mehrheits-Eigentümer?

Von Mathias Brunner
Erfolgsmanager Ron Dennis

Erfolgsmanager Ron Dennis

Nach dem Dementi aus Woking – wonach Honda nicht Teilhaber von McLaren werde – kursiert in England nun, McLaren-CEO Ron Dennis wolle die Mehrheit am Rennstall übernehmen.

Die Gerüchte stammten aus Japan, das Dementi kam aus England – Honda werde auf keinen Fall als Mitbesitzer bei McLaren einsteigen, hiess es unlängst aus Woking. «Entgegen kürzlicher Medienberichte hat Honda uns mitgeteilt, dass sie keine Absicht hätten, sich bei McLaren einzukaufen», sagte ein McLaren-Sprecher gegenüber SkySports. «Honda konzentriert sich alleine auf die Entwicklung der neuen Formel-1-Antriebseinheit.»

Zuvor war aus Japan zu vernehmen gewesen, Honda wolle mehr Einfluss auf die Geschicke des Rennstalls ausüben, daher liebäugle man mit der Übernahme jener 50 Prozent, die sich momentan in Besitz der bahrainischen Staatsholding Mumtalakat befinden.

Auch über den 25 Prozent Anteilen von Miteigentümer Mansour Ojjeh schwebt ein Fragezeichen – niemand weiss, wie sich seine Krankheit trotz geglückten Eingriffs weiter entwickelt (mehr dazu lesen Sie HIER).

In England kursiert nun, Ron Dennis wolle seine 25 Prozent Anteile ausbauen. Wie er das finanziell stemmen will, das weiss keiner. Das Privatvermögen des 66-Jährigen ist 2011 auf rund 200 Mio Euro geschätzt worden.

McLaren und Honda hatten schon in den 1980er und '90er eine sehr erfolgreiche Partnerschaft. Das Gespann gewann insgesamt vier WM-Titel: drei mit Ayrton Senna (1988, 1990 und 1991) und einen mit Alain Prost (1989), 1992 wurde Senna Zweiter.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.10., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 07.10., 17:45, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 07.10., 18:15, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique 2022
  • Fr.. 07.10., 18:15, Motorvision TV
    Le Mans Classic 2022
  • Fr.. 07.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 07.10., 19:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 07.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Fr.. 07.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Fuel Australia Championship 2022
  • Fr.. 07.10., 21:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship 2020
  • Fr.. 07.10., 22:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2022
» zum TV-Programm
3AT