Hockenheim: Bremsdefekt & Unfall Lewis Hamilton!

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton: Unfall in Hockenheim

Lewis Hamilton: Unfall in Hockenheim

Lewis Hamilton ist im ersten Teil des Hockenheim-Abschlusstrainings ausgefallen – Bremsdefekt und Unfall im Motodrom. Nur Startplatz 15 für den Briten!

Bange Sekunden passierte gar nichts, als die Mercedes-Truppe nach dem Unfall von Hamilton fragte: «Lewis – bist du in Ordnung?» Dann kamen heftige Atemzüge zurück und der Silverstone-Sieger sagte. «Yeah, ich bin okay – ich trat auf die Bremse, aber da war keine Bremsleistung.»

TV-Kommentator Martin Brundle: «Die Vorderräder haben blockiert, aber mir scheint, dass der Defekt an der Hinterachse passierte.»

Erster Verdacht: die elektronisch gesteuerte Hinterradbremse hat versagt, und zwar rechts hinten, um genau zu sein. Das muss auch Nico Rosberg zu denken geben.

Vom Trainingsabbruch ist auch Hamiltons Stallgefährte Nico Rosberg betroffen: Er leistete sich zwei Fahrfehler und war zum Zeitpunkt der roten Flagge Zweitletzter. Hinter dem WM-Leader lag nur Marcus Ericsson, der gar nicht zum Fahren gekommen ist (Hydraulikdefekt).
Noch ist nicht klar, von welchem Startplatz Lewis Hamilton ins Rennen gehen muss. Es dürfte jedoch (abhängig von Strafen und weiteren Defekten) Platz 15 sein – er ist zwar auf Rang 16 zu finden, aber Gutiérrez vor ihm kam mit einer Strafe aus Silverstone nach Hockenheim: drei Ränge zurück wegen der Kollision mit Pastor Maldonado.

Startplatz 15 ist ein bitterer Rückschlag für den Briten, dessen erklärtes Ziel es ist, Nico Rosberg in dessen Heimrennen zu schlagen und die WM-Führung zu übernehmen.

Hamilton wurde ins Pistenkrankenhaus gebracht, scheint aber in Ordnung zu sein. Er konnte das Medical-Center nach kurzer Zeit wieder verlassen, hinkte aber. Formel-1-Champion Damon Hill: «Bei solchen Unfällen haut es dir die Knie zusammen, die Prellungen sind beträchtlich.»

Sein Landsmann Anthony Davidson: «Der Einschlag in die Reifenstapel war heftig, zum Glück hat Lewis sofort die Hände vom Lenkrad genommen, um Verletzungen an den Händen und Gelenken vorzubeugen. Ich habe mir die Bilder in Zeitlupe angesehen – da sieht man gut, wie das rechte Hinterrad blockiert ist, dort scheint mir das Problem zu sein. Ob es sich dabei um einen Fehler bei der kinetischen Energiegewinnung handelt oder um ein Problem an der Bremse per se, also Scheibe oder Zange, lässt sich so nicht beurteilen.»

Mercedes sagt, die exakte Ursache des Defekts lasse sich erst dann feststellen, wenn der Unfallwagen untersucht sein.

Hamilton ist damit zum ersten Mal seit Malaysia 2010 nicht über den ersten Quali-Teil hinausgekommen.

Sofort kursierte in den sozialen Netzwerken: hat der Defekt vielleicht mit dem Anhängen des vernetzten Aufhängungssystem FRIC zu tun? «Nein», erwidert ex-Formel-1-Fahrer Martin Brundle, «alles scheint für mich auf ein Bremsversagen hinzudeuten, das hat nichts mit der Aufhängungshydraulik zu tun.»

Als Quali 2 begann, bestätigte Mercedes: «Defekte Bremsscheibe rechts vorne.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 11:30, ORF Sport+
Porsche Sprint Challenge Central Europe
Di. 04.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2007 Brasilien
Di. 04.08., 12:45, Motorvision TV
Classic
Di. 04.08., 14:00, Hamburg 1
car port
Di. 04.08., 15:00, ORF Sport+
Formel E - Story of Formula E
Di. 04.08., 15:00, OKTO
Mulatschag
Di. 04.08., 15:30, ORF Sport+
Formel E - Story of Formula E
Di. 04.08., 15:30, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 04.08., 15:45, Sky Junior
Die Biene Maja
Di. 04.08., 15:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
18