Caterham: Massen-Entlassung, Klage, Gegenklage

Von Mathias Brunner
Formel 1
Die Caterham-Truppe will zusammenhalten

Die Caterham-Truppe will zusammenhalten

Die neue Caterham-Führung lässt die Unterstellung nicht auf sich sitzen, man habe rund 40 Mitarbeiter zu Unrecht entlassen: Auf die Sammelklage wird mit einer Schadenersatzklage reagiert.

Seit sich AirAsia-Mogul Tony Fernandes aus dem Caterham-Rennstall zurückgezogen hat, läuft in Leafield alles anders: Colin Kolles hatte angekündigt, dass Köpfe rollen werden. «Ich ziehe es vor, 200 sichere Jobs zu haben als 300 verlorene», sagte der frühere Spyker- und HRT-Teamchef «Manchmal muss man eben unpopuläre Entscheidungen treffen.» Offenbar wurden diese unpopulären Entscheidungen rund 40 Mal getroffen – ohne Vorwarnung und ungerechtfertigt, wie die ehemaligen Teammitglieder finden. Rechtsanwalt Christopher Felton bestätigte gegenüber BBC am vergangenen Wochenende, man wolle durch eine Sammelklage gegen den Formel-1-Rennstall Kompensationszahlungen erzwingen.

Caterham hat nun erstmals auf dieses Ansinnen reagiert. In einer Mitteilung heisst es: «Caterham hat mit grosser Sorge Berichte über eine Gruppe von Mitarbeitern gelesen, die vorgeben, auf unfaire Art und Weise entlassen worden zu sein. Das Team wird nun Klage einreichen, gegen jeden Einzelnen dieser Gruppe sowie deren Repräsentanten, da durch solche falsche Darstellungen der Fakten dem Rennstall Schaden zugefügt wird.»

«Die Aussage, dass diese Mitarbeiter von Caterham F1 entlassen wurden, ist inkorrekt. Die Angestellten von Caterham F1 stehen bei einer Firma auf der Lohnliste, die als Lieferant jener Firma auftritt, welche die Formel-1-Lizenz hält. Ebenfalls unwahr ist, dass Angestellte im Juli keinen Lohn erhalten hätten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE