Ferrari 2015: Für Vettel und Räikkönen fast alles neu

Von Mathias Brunner
Formel 1
Sebastian Vettel mit seinen neuen Jungs

Sebastian Vettel mit seinen neuen Jungs

Ein Blick ins Organigramm von Ferrari zu Beginn der Saison 2014 zeigt: Beim berühmtesten Rennstall der Welt bleibt kein Stein auf dem anderen – für Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen.

Aus Italien ist zu hören: Ferrari wolle heute das Organigramm des Rennstalls 2015 bekanntgeben. Jetzt schon ist klar – beim berühmtesten Rennstall der Welt bleibt kein Stein auf dem anderen, für Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen sind fast alle Positionen verändert worden. Wieviel in Maranello im freien Fluss ist, zeigt ein Vergleich mit dem Organigramm 2014, also vor nicht mal einem Jahr.

Fahrer 2014: Fernando Alonso und Kimi Räikkönen
Fahrer 2015: Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen

Ferrari-Präsident 2014: Luca Montezemolo
Ferrari-Präsident 2015: Sergio Marchionne

Teamchef 2014: Stefano Domenicali, ab April Marco Mattiacci
Teamchef 2015: Maurizio Arrivabene

Technikchef 2014: Pat Fry
Technikchef 2015: James Allison

Chefdesigner 2014: Nikolas Tombazis
Chefdesigner 2015: Simone Resta

Leitender Ingenieur 2014: Steve Clark
Leitender Ingenieur 2015: unklar

Sportdirektor 2014: Massimo Rivola
Sportdirektor 2015: unklar

Motorenchef 2014: Luca Marmorini
Motorenchef 2015: Mattia Binotto

Renningenieur Auto Alonso 2014: Andrea Stella
Renningenieur Auto Vettel 2015: Riccardo Adami

Renningenieur Auto Räikkönen 2014: Antonio Spagnolo
Renningenieur Auto Räikkönen 2015: Dave Greenwood

Chefmechaniker Auto Alonso 2014: Beppe Rizzo
Chefmechaniker Auto Vettel 2015: unklar

Chefmechaniker Auto Räikkönen 2014: Filippo Miliani
Chefmechaniker Auto Räikkönen 2015: unklar

In Maranello pfeifen die Spatzen von den Dächern: ab März werde Bob Bell, der frühere Mercedes-Technikchef, in Maranello die Arbeit aufnehmen. Noch ist nicht klar, auf welcher Position. Gerüchten aus England zufolge habe Ferrari auch die Angel nach Red Bull Racing-Chefdesigner Rob Marshall ausgeworfen.

Sportdirektor Massimo Rivola wurde nachgesagt, Fernando Alonso zu McLaren folgen zu wollen, doch das scheint sich nicht zu bewahrheiten.

Kenny Handkammer, Chefmechaniker von Michael Schumacher bei Benetton und von Sebastian Vettel bei Red Bull Racing, wollte Vettel zu Ferrari folgen. Noch ist unklar, ob das wirklich passiert.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 11:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 12:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 01.12., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 01.12., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 01.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE