Drei Kandidaten für Caterham: keine Deadline

Von Andreas Reiners
Formel 1
Wie geht es mit Caterham weiter?

Wie geht es mit Caterham weiter?

Caterham kämpft weiter tapfer um eine Zukunft in der Formel 1. Noch ist kein Käufer gefunden, obwohl Finbarr O'Connell zuletzt erklärt hatte, dass man so schnell wie möglich jemanden finden müsste.

Ende November hatte er offenbar jemanden an der Angel. «Er ist jemand, der sich auskennt und es auch machen möchte. Falls es ernst ist und es weitergeht, werden wir die Dinge so schnell wie möglich bekanntgeben», hatte Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell erklärt.

Seitdem: Schweigen, zu einer Einigung ist es offenbar noch nicht gekommen. «Wir wollen dem Team die bestmöglichen Chancen einräumen, deshalb setzen wir keine Deadline», stellte nun Henry Shinners von Smith & Williamson gegenüber BBC Sport klar. Und erklärte, dass es «drei Interessenten» gebe.

Caterham war, nachdem man die Rennen in den USA und Brasilien ausgelassen hatte, beim Saisonfinale in Abu Dhabi angetreten. Auch bei den zweitägigen Tests an gleicher Stelle war Caterham dabei.
Möglich wurde das durch eine Fan-Sammelaktion, bei der rund drei Mio Euro zusammenkamen und durch Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone, der die Frachtkosten erließ und den Transport übernahm. Mit der Verkündung der GP-Teilnahme in Abu Dhabi wurde aber auch ein Großteil des rund 230-köpfigen Teams entlassen.

Die Teilnahme am Abu-Dhabi-.GP sei ein wichtiger Schritt gewesen, erklärte Shinners, da man dort mit potentiellen Käufer habe reden können. Ein weiterer Vorteil: Caterham muss für die neue Saison kein neues Auto entwickeln.

Auch das würde einem möglichen Käufer den Druck nehmen, schnell handeln zu müssen. Die ersten Tests finden bereits Anfang Februar statt, die Saison beginnt am 15. März in Australien. Bis dahin müssen allerdings definitiv zwei neue Fahrer gefunden werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 01.12., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 01.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 01.12., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 01.12., 21:20, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
» zum TV-Programm
7DE