P3 für Nico Rosberg: Toto Wolff räumt Fehler ein

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff: «Rückblickend lässt sich sagen, dass die Reifen dann nicht mehr am besten waren»

Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff: «Rückblickend lässt sich sagen, dass die Reifen dann nicht mehr am besten waren»

Das Silberpfeil-Duo Lewis Hamilton und Nico Rosberg eroberte im Qualifying zum Malaysia-gP die Startplätze 1 und 3. Mercedes-Motorsportdirektor Toto Wolff und Technikchef Paddy Lowe übten sich hinterher in Selbstkritik.

Dass Champion Lewis Hamilton im verregneten Qualifying zum Malaysia-GP die Pole-Position eroberte, war für Toto Wolff ein Glücksfall. Der Motorsportdirektor der Sternmarke erklärte nach dem Qualifying: «Wir sind in Q3 mit beiden Fahrern einen Run mit einer Runde gefahren. Danach sah der Plan vor, die Zeit auf der zweiten Runde des letzten Runs zu erzielen, wenn die Strecke am trockensten sein sollte. Rückblickend lässt sich sagen, dass die Reifen dann nicht mehr am besten waren. Wir hatten Glück, dass die Zeit von Lewis aus seinem ersten Run für die Pole gereicht hat.»

Der 43-jährige Wiener fügte an: «Unter diesen Umständen sind die Plätze 1 und 3 für Lewis und Nico ein gutes Ergebnis. Aber es gilt natürlich wie immer, dass wir am Samstag keine Punkte erhalten. Jetzt müssen wir in einem wahrscheinlich langen und anstrengenden Rennen das Beste aus diesen Startpositionen machen.»

Technikchef Paddy Lowe ergänzte: «Nasse Qualifyings sind immer sehr schwierig. Man kann ganz leicht grosse Fehler machen, die dich teuer zu stehen kommen können. In den verschiedenen Phasen des Qualifyings hatten wir eine gute Strategie, aber zu unserer Überraschung verbesserte sich die Strecke im Verlauf von Q3 nicht.»

Der Engländer erklärte: «Lewis holte die Pole-Position auf seinem ersten Run. Nico verbesserte sich zwar, aber keiner von beiden konnte auf dem zweiten Run das Maximum aus seinem Auto herausholen. Mit einem leicht anderen Plan hätten wir beide Autos in die erste Reihe bringen können. Aber wir sind auch so zufrieden, dass wir zwei Autos in guten Positionen für ein starkes Rennergebnis haben.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 12:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 3
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 3
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 15:10, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 03.08., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 03.08., 15:35, Sky Sport 1
Porsche Supercup
» zum TV-Programm
17