Formel 1

Franck Montagny: Drogen, 2 Jahre Sperre von FIA

Von Mathias Brunner - 29.03.2015 05:04

Der frühere Formel-1-Fahrer Franck Montagny aus Frankreich wird zwei Jahre lang keine Autorennen mehr fahren – wegen Drogenkonsums. Ist seine Karriere damit beendet?

Frank Montagny arbeitet in Sepang als Experte fürs französische Fernsehen. Der frühere Super Aguri-Fahrer (2006 sieben Grands Prix, zwei Mal 16. als beste Ergebnisse) erhielt in Malaysia dicke Post serviert: Weil er im Rahmen des Formel-E-Laufs in Putrajaya (Malaysia) im vergangenen November beim Drogen-Stichprobentest durchgefallen und inzwischen positiv auf Benzoylecgonin getestet ist, verliert Montagny bis 23. Dezember 2016 seine Rennlizenz. In aller Wahrscheinlichkeit hat der Franzose Kokain konsumiert.

Seine grössten Erfolge feierte Montagny in Le Mans, wo er zwei Mal auf dem Siederpodest stand: 2008 als Dritter und 2009 als Zweiter. Nach Einsätzen in unterschiedlichen Serien wie der Superleague Formula, der American Le Mans Series, oder auch bei den IndyCars arbeitete er schonin den vergangen Jahren fürs französische Fernsehen. 2014 ergatterte er einen Platz bei Andretti Autosport in der neuen Formula E.

Gleich beim ersten Rennen in Peking sorgte der 36-Jährige mit Platz 2 für positive Schlagzeilen, nach Platz 15 in Putrajaya sagte er seine Teilnahme am letzten Rennen der Saison 2014 in Punta del Este aber «aus gesundheitlichen Gründen» ab.

«Das war es vielleicht für mich im Rennsport», befürchtet Montagny. «Als der Kontrolleur mich nach dem Rennen herangewunken hat, wusste ich, dass es vorbei ist. Ich habe einen Fehler gemacht, ich bin schuldig, ich schäme mich.» Auf die Eröffnung der B-Probe verzichtete er daraufhin und wurde bis zur Verkündigung seiner Strafe durch die FIA suspendiert.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
78